Adventzauber auf dem Pausenhof

Musikalisch hießen Krummennaaber Schüler die Besucher des Marktes willkommen. Bild: den
Lokales
Krummennaab
02.12.2014
0
0

Bühne für einen Adventsmarkt ist alle Jahre der Pausenhof der Grundschule. Versteht sich, dass die Krummennaaber Schüler stets fleißig vorbereiten, dass das bunte Treiben ein Erfolg wird. Auch heuer konnten sie die Besucher mit einem großen Angebot überraschen.

Am ersten Adventssonntag verwandelte sich der Pausenhof der Grundschule in einen Weihnachtsmarkt. Bürgermeister Uli Roth eröffnete das adventliche Spektakel, die dritten und vierten Klassen hießen die vielen Besucher musikalisch willkommen. Sie hatten mir ihren Lehrerinnen Beate Mark und Ulrike Weiß ein Gedicht und Lieder einstudiert, begleitet von Flöten, Quetschn und Cajon.

Die Besucher schlenderten an den Ständen vorbei, beobachteten in der Aula Imker Hans Dötterl beim Kerzenziehen und kauften den fleißigen Viertklässlern für ihr Projekt "Preda" Produkte aus fairem Handel ab. Im Foyer und in der Turnhalle war die Cafeteria eingerichtet, das Glücksrad drehte sich. Im Pausenhof ertönte die Kettensäge; neugierig verfolgten hier vor allem die Kinder, wie aus einem Birkenstamm eine große hölzerne Kerze entstand. Auf der Laufbahn standen Christbäume zum Verkauf, die per kostenlosen Lieferservice in den kommenden Tagen nach Hause gebracht werden. Glühwein, Punsch und heiße Schokolade waren bei den kalten Temperaturen gefragt, die Feuerwehr Krummennaab sorgte an zahlreichen Feuerstellen ebenfalls für Wärme. Gerade am frühen Abend drängten sich viele Besucher auf dem Markt. Hungrig musste niemand nach Hause gehen, Bratwürste, Gulaschsuppe oder kandierte Äpfel gab es genug an den Ständen. Die Kleinen des Kinderhauses St. Marien hatten auch fleißig für ihre Aufführung geprobt. Das Rentier Rudi mit der roten Nase fehlte nicht.

Den Abschluss bildete das Konzert des evangelischen Posaunenchors, zuvor jedoch besuchte noch der Nikolaus mit Knecht Ruprecht den Weihnachtsmarkt. Natürlich hatte er für die Kinder eine süße Überraschung dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.