Alle an einem Strang

Interessierte haben heute, 10. Juli, die Möglichkeit, den Solarpark Thumsenreuth zu besichtigen. Bild: den
Lokales
Krummennaab
10.07.2015
23
0

Der Solarpark Thumsenreuth wird heute, 10. Juli, offiziell eingeweiht. Der Löwenanteil des Kraftwerks liegt in genossenschaftlichen Händen. Interessierte sind eingeladen, die Anlage am Nachmittag zu besichtigen.

Die Firma Phlegon-solar, die als Generalunternehmer verantwortlich zeichnet, hat 600 Kilowatt von der insgesamt 3,6 Megawatt großen Anlage erworben. Der Löwenanteil mit drei Megawatt liegt bei der Deutschen BürgerEngergie (DeBE) in genossenschaftlichen Händen. Damit sei garantiert, dass sich auch Bürger direkt an dem umweltfreundlichen Kraftwerk beteiligen können. Näheres können Interessierte heute, 10. Juli, bei den Verantwortlichen der DeBE erfahren. Krummennaab und Thumsenreuth seien Musterbeispiele für eine gelungene Zukunftsinvestition. Im Sommer 2014 haben die Fortführungsverhandlungen über das gemeinsame Projekt begonnen.

Das Gelände wurde als "sehr anspruchsvoll" für die Errichtung eines Solarparks eingestuft. Der Kompetenz und der Fachkenntnis von Projektleiter Wolfgang Trippel sowie der Kooperation aller Beteiligten sei es zu verdanken, dass das Projekt verwirklicht werden konnte. Die Gemeinde Krummennaab, der Grundeigentümer, die ZENO und die Firma Phlegon-solar zogen unter der Federführung von Trippel an einem Strang. In der Anfangsphase gab es große Aufregung aufgrund der politischen Unsicherheit und des "Zick-Zack-Kurses" der Bundesregierung bezüglich Einspeisevergütung und den Terminstellungen. Letztendlich führte das Projekt aber zum Erfolg, der im Rahmen der Einweihung gefeiert wird. Die Einweihung findet auf dem Betriebsgrundstück der Solaranlage, dem ehemaligen Steinbruch Dürrer Schlag, statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.