Bärenstarke Sicherheitstipps für kleine Bahnfahrer

Bärenstarke Sicherheitstipps für kleine Bahnfahrer Eine außergewöhnliche Schulstunde stand für 25 Schüler der zweiten Klasse der Grundschule sowie Lehrer Ewald Pavlica auf dem Stundenplan: Sie fuhren zur Bundespolizei am Bahnhof nach Weiden. Die Oberpfalzbahn hatte den Kindern Freitickets spendiert. Mit den Weidener Präventionsbeauftragten Polizeioberkommissar Markus Frischholz und Polizeihauptmeister Gottfried Rittig stiegen sie am Bahnhof Reuth in den Zug. Während der Fahrt erklärten die Beamten den
Lokales
Krummennaab
24.03.2015
6
0
Eine außergewöhnliche Schulstunde stand für 25 Schüler der zweiten Klasse der Grundschule sowie Lehrer Ewald Pavlica auf dem Stundenplan: Sie fuhren zur Bundespolizei am Bahnhof nach Weiden. Die Oberpfalzbahn hatte den Kindern Freitickets spendiert. Mit den Weidener Präventionsbeauftragten Polizeioberkommissar Markus Frischholz und Polizeihauptmeister Gottfried Rittig stiegen sie am Bahnhof Reuth in den Zug. Während der Fahrt erklärten die Beamten den Mädchen und Buben die Sicherheitseinrichtungen in Zügen und die Gefahren am Bahnhof, an Bahnanlagen und in Bahnfahrzeugen. Am Ziel erläuterten sie Verhaltensregeln und wiesen auf den Sinn der weißen Sicherheitslinie sowie der Gefahrenschilder hin. Die Zweitklässler besichtigten auch die Dienststelle der Bundespolizei. Stolz nahmen sie Kinderpolizeiausweise mit eigenem Fingerabdruck entgegen. Der Vorsitzende des Weidener Eisenbahnclubs, Horst Scheiner, zeigte den jungen Besuchern das angrenzende Eisenbahnmuseum. Nicht fehlen durfte "Toni, der Bär", das Maskottchen der Bundespolizei. Er begleitete die Mädchen und Buben zum Zug und verabschiedete sie. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.