Gemeinde der Filmstar

Bürgermeister Uli Roth (rechts) freute sich mit der neuen Seniorenbeauftragten Anneliese Krenkel (links) und Jugendbeauftragtem Andreas Heinz (Mitte), dass so Bürger der Einladung zum Kinoabend in der Mehrzweckhalle nachgekommen waren. Bild: den
Lokales
Krummennaab
02.03.2015
1
0

Großes Kino in der Mehrzweckhalle: Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel hatte zum DVD-Abend eingeladen. Knapp 60 Gemeindebürger ließen sich das Film-Event nicht entgehen. Jugendbeauftragter Andreas Heinz hatte sich um die Technik samt Leinwand und Beamer gekümmert.

Gemeinsam verfolgten die Kinobesucher am Freitag das Gemeinde-Porträt auf der zwölf Quadratmeter großen Leinwand. Bürgermeister Uli Roth hatte mit Andreas Heinz extra ringsherum schwarze Vorhänge angebracht und so für richtige Kino-Atmosphäre gesorgt.

Anschließend zeigte Heinz den Zeitrafferfilm und die Überblend-Bilder. Hier gab es spontanen Applaus der Zuschauer, die die Aufnahmen zum größten Teil zum ersten Mal sahen. Roth dankte Johannes Grünbauer und Andreas Heinz für ihre Arbeit und Mühen mit dem Bonusmaterial auf der DVD. Diese sei ein Stück Zeitdokument, dass die Veränderung in der Gemeinde verdeutliche.

Der Abriss der Industriebrache sei übrigens deutlich günstiger geworden als die geplanten 1,7 Millionen Euro, erklärte der Rathauschef. Die genaue Zahl werde er in der nächsten Gemeinderatssitzung verkünden. Außerdem vermeldete Roth, dass die Regierung der Oberpfalz weitere 1,49 Millionen Euro für den Wiederaufbau an Zuschuss zur Verfügung stellt. Dafür sei er Faschingsdienstag in der Regierung vorstellig gewesen und habe diese Summe ausgehandelt.

Zum Abschluss gab es einige Überraschungsfilme aus dem Hause Helga und Hans Meister. Gespannt verfolgen die Besucher die Gemeindemeisterschaften auf dem TSV-Gelände von 1962, noch in Schwarz-Weiß aufgenommen. Bilder vom Betrieb am Bahnhof Reuth von 1958 bis 1970 folgten. Mit lautem "Ah" und "Oh" diskutierten die Gäste untereinander "Wer ist wer?". Meister-Filme präsentierte auch die letzte Bockl-Zugfahrt im Mai 1972 und den STC-Skikurs von 1980, dann sogar schon in Farbe.

Unter www.krummennaab.de/mediathek hat die Gemeinde eine eigene Mediathek eingerichtet, in der die Besucher die gezeigten und weitere Filme anschauen können. Das Ortsporträt der Gemeinde auf DVD gibt es übrigens für zehn Euro im Rathaus oder im A-Z-Laden Renate Siegl.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.