Gemeinderat Krummennaab treibt Städtebau voran
Neuer Antrag in Arbeit

Lokales
Krummennaab
03.02.2015
6
0
Auch das Thema Städtebauförderung stand auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Bislang sind Fördergelder aus der Städtebauförderung für die Fläche "Bürgerpark" beantragt und auch schon bewilligt. Nun soll auch für die restlichen zwei Drittel der Vorbehaltsfläche ein Förderantrag folgen. Das ganze Projekt soll gut 1 Millionen Euro kosten.

Die Regierung habe bereits Zustimmung signalisiert, so Bürgermeister Uli Roth. Der formelle Beschluss des Gremiums unterstreiche die Willensabsicht und ist Voraussetzung für die weitere Bearbeitung und Genehmigung einer Städtebauförderung. Dr. Lehner vom Planungsbüro SHL erläuterte in einer Präsentation den weiteren Verlauf.

Der geplante Wasserlauf müsse entfallen, weil schlicht das Wasser dafür fehle. Es soll jedoch ein Verbindung zwischen dem Kurweg und der Ortsmitte entstehen samt "wegbegleitender Beleuchtung". Neben Baumgruppen sollen auch Anschlüsse für einen Festbetrieb, sowie Bänke und ein Kunstobjekt aufgestellt werden. Für den Bürgerpark ist ein Schotterrasen in Planung. Die restliche Fläche soll mit einem Magerrasen befestigt werden.

Da das Thema Energie "groß geschrieben werden soll", soll es für die Beleuchtung ein Energiekonzept geben. "Hier könne auf Solarenergie gesetzt werden.", so Roth. "Eine sogenannte Smartflower wäre ein Highlight für den Bürgerpark." Die Bruttokosten für die geplante Flächen- und Strukturbegrünung werden mit rund 416 000 Euro und die Kosten für den Bürgerpark mit rund 627 000 Euro angesetzt. Der Förderantrag wird nun Anfang Februar eingereicht. Nach Bewilligung könnte schon im Frühjahr 2015 mit der Verwirklichung begonnen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.