Grundschüler erleben Feuerwehralltag hautnah
Mit Blaulicht und Sirene

Lokales
Krummennaab
28.07.2015
2
0
"Es brennt in der Grundschule und die Lehrerin sitzt noch auf dem Klo." Schlimme Meldung und großes Gelächter: Die dritte Klasse war zu Besuch im Feuerwehrhaus und übte das richtige Absetzen eines Notrufes.

Die Mädchen und Jungen von Klassleiterin Beate Mark waren gut vorbereitet. Lehrer Wolfgang Schraml hatte im HSU-Unterricht das Thema Feuerwehr vorbereitet. Auf die Fragen von Kommandant Wolfgang Bauer hatten sie alle Antworten parat. Umgekehrt löcherten sie den Kommandanten mit Fragen wie: "Was passiert wenn das Feuerwehrhaus brennt?" Nach der Theorie ging es in die Praxis. Atemschutzträger Christoph Sieder und Feuerwehrmann Thomas Meierhöfer zeigten die Ausrüstung eines Atemschutzträgers.

Beeindruckt zeigten sich die Kinder von dem Blick durch die Wärmebildkamera. Nachdem alle im Feuerwehrauto Probesitzen durften, ging es an die Schläuche zum Wasserspritzen. Nach einer Brotzeit fuhr der Kommandant seine Gäste mit Blaulicht und Sirene zurück zur Schule.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.