Harald Gresik zieht für den VdK-Kreisverband Bilanz - Mitgliederzahl mit steigender Tendenz
Anträge, Widersprüche, Klagen

Lokales
Krummennaab
11.03.2015
1
0
Die sozialrechtliche Beratung und Vertretung der Mitglieder nannte Kreisvorsitzender Alfons Wegmann als wichtigste Aufgabe des VdK-Kreisverbands Tirschenreuth-Kemnath. Zur Versammlung in das Schützenhaus kamen auch Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und Bezirksrat Toni Dutz. Außerdem war stellvertretender Landesgeschäftsführer Herbert Lochmüller eingeladen.

Kreisgeschäftsführer Harald Gresik stellte in seinem Geschäftsbericht den VdK als Sozialverband in den Mittelpunkt, der die berechtigten sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder vertrete. "Der Sozialverband bietet als moderne Organisation ein umfassendes Serviceangebot für seine Mitglieder, die sich aus allen Bevölkerungsgruppen zusammensetzen und im sozialen Recht versorgt werden", sagte Gresik.

Starke Lobbyarbeit

Als wichtigste Aspekte für die jetzige und künftige Arbeit des VdK nannte er die sozialrechtliche Beratung und Lobbyarbeit im Interesse der Mitglieder, entlastende und beratende Angebote für Angehörige von Kindern mit Behinderung sowie die Weiterentwicklung von Angeboten für Menschen, die sich ehrenamtlich im Sozialverband VdK Bayern engagieren wollen. "Ich freue mich", so Gresik, "im Namen des VdK-Kreisverbandes Tirschenreuth-Kemnath für den Berichtszeitraum 2014 einen positiven Geschäftsbericht vorlegen zu können."

Fleißige Sammler

Genau 176 124,58 Euro an Nachzahlungen hat der Kreisverband für seine Mitglieder im Berichtszeitraum erstritten, wobei die Geschäftsstelle in 3255 Fällen aktiv war. Zudem hat es im Berichtszeitraum 2197 sozialrechtliche Beratungs- und Vertretungstätigkeiten gegeben. Die Geschäftsstelle, so Gresik, habe dabei 723 Anträge, 231 Widersprüche, 103 Klagen und eine Berufung gestellt. Die Sammlung "Helft Wunden heilen" erbrachte im Berichtszeitraum das bemerkenswert gute Ergebnis von 22 623,80 Euro. Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich zum Jahresende auf 5439 Personen, was 7,4 Prozent der Landkreisbevölkerung entspricht. Nach Gresiks Worten bietet der VdK auch Dienstleistungen, die der besseren Mitgliederbindung dienen. Dank sagte Gresik auch Kreiskassiererin Elisabeth Darr für die Revision der Ortsverbände. Landtagsabgeordnete Reiß und Bezirksrat Dutz würdigten ebenfalls des Einsatz des VdK im sozialen Bereich. Die Mitglieder fänden hier einen starken Verbündeten. Sie wünschten eine stete Aufwärtsentwicklung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.