Krummennaab kommt im Kino

Lokales
Krummennaab
27.02.2015
0
0
In Zusammenarbeit zwischen Gemeinde Krummennaab, der Seniorenbeauftragten Anneliese Krenkel und dem Jugendbauftragten Andreas Heinz wird am heutigen Freitag, 27. Februar, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle auf einer dreimal vier Meter großen Großbildleinwand das Ortsporträt gezeigt.

Im Zusammenhang mit den Abbrucharbeiten der Porzellanfabrik ließ die Kommune vom Regionalfernsehsender OTV einen Film produzieren, der einerseits den Zustand vor und nach dem Abriss dokumentieren und andererseits das vielfältige Dorfleben einfangen sollte. Das Produkt kann sich dabei sehen lassen.

Auf der eigens produzierten DVD findet sich ein Zeitrafferfilm, den Johannes Grünbauer in mühevoller Kleinarbeit aus rund 1660 Einzelfilmen und mehr als 1,6 Millionen Einzelbildern erstellt hat. Von Andreas Heinz stammen eindrucksvolle Überblendbilder.

Nachdem gerade Senioren geäußert hatten, dass sie die DVD nicht ansehen könnten, weil ihnen ein passendes Abspielgerät im Haushalt fehle, hat sich die Seniorenbeauftragte dieser Thematik umgehend angenommen. Der Kino-Abend wendet sich daher an alle, die das Ortsporträt zu Hause nicht anschauen können oder an die, die gerne in Gesellschaft diesen Teil des Gemeindelebens erfahren wollen. Außerdem wird aus dem Archiv von Hans und Helga Meister aus Reuth ein Überraschungsfilm gezeigt. Der Eintritt kostet vier Euro, Senioren ab 65, Kinder und Jugendliche erhalten 50 Prozent Rabatt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.