Mädchen und Jungen verabschieden sich von Kindergartenzeit mir einem bunten Sonntagsgottesdienst
Gemeinsam Erfahrungen sammeln

Für die hieß es Abschied nehmen - die Schule wartet. Oben von links: Roth Lizzi, Häupl Jonas, Mattes Tim, Albanese Maria Grazia, Zahn Jeremy, Zange Kevin. Unten von links: Reinl Mirja, Totzauer Sarah, Luber Manuel, Gallersdörfer Pascal, Stock Elias, Ruland Anna, Schmidt Timo, Käß Elena. Bild: s
Lokales
Krummennaab
28.07.2015
5
0
Für 14 Mädchen und Jungen hieß es Abschied nehmen vom Kindergarten. Die Kinder gestalteten den Sonntagsgottesdienst. Symbolisch bauten sie ein Haus. Jeder sei wie ein Haus. die Menschen können anderen ein Zuhause bieten, Sicherheit, Geborgenheit und Schutz. Doch manchmal reagiere man auf Anfragen oft abweisend, engherzig und kleinlich.

Im Kyriegebet baten die Kleinen den Herrn um sein Erbarmen. Der Tanz der Kinder "Preisen lasst uns Gott, den Herrn" ergänzte das Gloria. Nach der Predigt erweiterten die Kinder das Haus mit Wortkarten, auf denen stand: Freunde, Geborgenheit, miteinander spielen, miteinander reden und zuhören, Erfahrungen sammeln und lernen - Alles Dinge, die die Kinder während ihrer Kindergartenzeit gelernt haben. Mit dem Lied "Wünsche schicken wir wie Sterne" tanzten sie einen Tuchtanz. In den Fürbitten dankten die Kinder Gott für ihre Eltern und Freunde und für die schöne Zeit im Kinderhaus. Sie baten um gute Lehrer und neue Schulfreunde. Nach der Kommunion wurde jedes Schulkind nach vorne gerufen. Pfarrer Jojimon Lukose überreichte jedem Kind ein kleines Kreuz und segnete es. Zum Abschluss sangen die Kleinen gemeinsam das Lied "Guter Gott, dankeschön". Spontan spendeten die Gottesdienstbesucher Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.