Planer erhalten mehr zu tun

Lokales
Krummennaab
27.12.2014
0
0

Die Städteplaner erhalten weitere Aufgaben. Der Krummennaaber Gemeinderat erweiterte den Vertrag zur Ortsumgestaltung - alle Räte waren nicht glücklich.

Die Planung fürs Rathausumfeld und den alten Friedhof beschäftigte die Räte in der letzten Jahressitzung. Das Architekturbüro SHL hat sich mit der Planung beschäftigt. Nun sollte der bestehende Vertrag vom Dezember 2013 erweitert werden. Es gelten die gleichen Konditionen wie beim Bürgerpark.

"Den Vertrag so zu erweitern, zeigt, dass wir hinter den Städtebauplanern stehen", meinte Bürgermeister Uli Roth. "Sie haben bis jetzt einen sehr guten Job gemacht." Hermann Prölß, Freie Wähler, meldete sich zu Wort und gab zu bedenken, dass es bislang nur ein vorgelegtes Konzept gibt. Er möchte unbedingt verhindern, "dass an der Gemeinde vorbei geplant wird".

Nach einiger Diskussion erinnert Roth an den Workshop, bei dem alle Räte die Möglichkeit hatten, ihre Vorstellungen einzubringen. Nur mit diesen Ideen wurde das Konzept unter anderem für den alten Friedhof erarbeitet. "Ich denke jedes Mitglied wird erkennen, dass in dem Konzept alle Wünsche so gut es ging berücksichtigt sind", beendete Roth die Diskussion. Schließlich stimmten die Krummennaaber Räte bei zwei Gegenstimmen dem Honorarvertrag zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.