Puppenspieler der Polizei warnen Senioren
Erna auf Kaffeefahrt

Nicht immer stammen Puppenspieler aus Mexiko. Diese Polizisten warnten Senioren vor Betrügern und Trickdieben. Bild: den
Lokales
Krummennaab
28.09.2015
6
0
Für die meisten Zuschauer war das letzte Kasperltheater zwar schon lange her, dennoch konnten sich die 70 Senioren gut daran erinnern. Diesen Effekt macht sich die Polizeipuppenbühne zunutze und klärte über Tricks an der Haustür und bei Kaffeefahrten auf.

Dazu bedienten sich Polizeihauptkommissar Georg Hüttner, Polizeioberkommissar Helmut Fritsch und Polizeihauptmeister Thomas Nürl der Handpuppe Erna. Mit "Bühne frei für die Polizei" übergab Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel an die uniformierten Künstler. Und schon folgen ein Gewinn-Anruf und ein "Besuch" an der Haustür.

Die beiden Überbringer des ersten Preises beschenken sich aber selbst. Während Erna der einen Person Geld für den Gewinn zahlt, räumt derweil die zweite Person die Rente aus der Schublade im Schlafzimmer. Aber auch der Humor kam nicht zu kurz, als sich Erna über das Gedudel im Radio aufregt. Schließlich geht Erna mit ihrer Freundin auf eine Kaffeefahrt. Hier sind die Zuschauer dann live mit dabei, als einer der Polizisten in die Rolle des Verkäufers schlüpft und seine unnützen Tabletten anpreist. Abschließend geben die Ordnungshüter den Senioren praktische Tipps, damit sie keinen Trickdieben und Betrügern auf den Leim gehen: "Wir wollen Ihnen keine Angst machen, Sie sollen nur vorsichtiger sein.". Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel stellte den drei Beamten noch viele gesammelte Fragen aus dem Publikum. Beim kostenlosem Kaffee und Kuchen machten es sich die Senioren noch richtig gemütlich in der Mehrzweckhalle. Und zwar ganz ohne Verkaufsveranstaltung.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.