Reinhard Naber "beerbt" Uli Roth

Vorsitzender Heinz Kraus (rechts) gratulierte allen Gewinnern des Preisschießens und den Königen zu ihrem Erfolg. Mit auf dem Bild Luftpistolenkönig Manfred Krumholz (Zweiter von links), Schülerkönig Lukas Stadler und Juniorenkönig Max Winkler (Mitte, hinten) sowie die Schützenliesl Edeltraud Kasseckert und Schützenkönig Reinhard Naber (sitzend, rechts). Bild: att
Lokales
Krummennaab
04.12.2014
9
0

Die Spannung ist stets groß, wenn die Schützen ihre neuen Würdenträger proklamieren. Heuer holte den Thumsenreuther Königstitel zweiter Bürgermeister Reinhard Naber. Er übernimmt die Würde von Gemeindeoberhaupt Uli Roth.

Das Königsschießen ist gesellschaftlicher Höhepunkt des Schützenjahres. Laut Schützenmeister Heinz Kraus haben 67 Aktive aller Altersgruppen um die Titel geschossen.

Mit dem Königsschießen richtete der Verein ein kleines Preisschießen aus. Bei den Jüngsten, den sogenannten Biwis, erreichte den ersten Platz Zoe Peraus, gefolgt von Lena Krumholz, Felix Mattes und Adrian Schraml. Sie erhielten Pokale. Die Sieger der Schülerklasse freuten sich über einen Kinogutschein. Hier wurde Erster Fabian Mattes vor Michele Paukner und Max Winkler. Ebenfalls standen für die Jugendlichen Gutscheine bereit: Cindy Schindler, Lisa Weiß, Annalena Schiml und Vanessa Nürbauer gewannen einen Kinobesuch.

In der Seniorenklasse nahmen Anneliese Lippert und Helmut Herrmannsdörfer je ein Brotzeitbrett mit nach Hause. Adventliche Blumengestecke bekamen Edeltraud Kasseckert und Petra Peraus. Ein Geräuchertes mit Brot nahmen die Sieger mit der Luftpistole, Simon Weiß, und mit dem Luftgewehr, Georg Winkler, entgegen. Einen Presssack mit Brot gewannen Herbert Mattes, Andreas Maderer, Wolfgang Schraml und Norbert Lippert.

Nicole Adam (Hein) spendete anlässlich ihrer Hochzeit eine Scheibe, die sie mit Schützenmeister Heinz Kraus an den Sieger Eberhard Zwack überreichte. Die Schützenscheibe mit dem Bild des glücklichen Ehepaars wird nun einen ehrenvollen Platz im Schützenheim finden.

Könige inthronisiert

Heinz Kraus dankte den Würdenträgern des vergangenen Jahres. Er tauschte die Schützenketten gegen eine Knackwurstkette. Der Luftgewehr-Schützenkönig Uli Roth war verhindert und hatte als Trost eine Spende an den Vorsitzenden überreicht. Annika Kraus spendete spontan ihre Wurstkette als Brotzeit für die Helfer des Schützenhausanbaus. Die Liesl des abgelaufenen Regentschaftsjahres, Sonja Weiß, erhielt ein weihnachtliches Arrangement.

Spannend machte der Vorstand die Ausrufung des neuen Königreichs: In der Schülerklasse kürten die Schützen erneut Max Winkler. In der Jugendklasse konnte Lukas Stadler die Königswürde erringen. Als Schützenliesl setzte sich Edeltraud Kasseckert vor Martina Sirtl und Petra Schwingshandl durch. Die Schützenmeisterin von Steinwaldia Frauenreuth konnte ihre Freude über den Titel nicht verbergen. Die Kette des Luftpistolenkönigs überreichte Heinz Kraus an Manfred Krumholz, der knapp vor Thomas Peraus und Christian Fröhlich den Sieg errang.

Die ansehnliche Schützenkette des "großen" Königs mit dem Luftgewehr trägt im kommenden Sportjahr der zweite Bürgermeister Reinhard Naber. Er hatte mit dem Seitenspanner-Luftgewehr einen "würdigen" Zehner als Königsschuss abgegeben. Volkmar Sirtl und Josef Gallersdörfer stehen dem König als Ritter zur Seite.

Die Schützen feierten ihre neuen Würdenträger noch lange bei einem deftigen Königsmahl in Form von Schweinebraten mit Spotzn und Salaten, das die neuen Wirtsleute Kremp vorzüglich zubereiteten. Die Schützenfrauen spendierten dazu die Salate.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.