SG Thumsenreuth landet Coup

Mit der Mannschaft freuten sich die Fans der Luftpistolenschützen der SG 1898 Thumsenreuth über den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Mannschaftführer Herbert Mattes (vorne, Zweiter von links) sieht sich am Ziel seiner 25-jährigen Wettkampfzeit mit der Luftpistole. Bild: att
Lokales
Krummennaab
14.04.2015
30
0

Endlich geschafft! Nach mehreren Anläufen haben die Luftpistolenschützen der SG 1898 Thumsenreuth den Aufstieg von der Bayernliga Nord-Ost in die 2. Bundesliga Süd geschafft. Mit einem Ring Vorsprung.

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden machte sich ein Bus mit Fans, angeführt von Sportleiter Horst Bauer und zweitem Bürgermeister Reinhard Naber, auf den Weg zur Olympiaschießstätte nach München. Dort mussten sich die fünf Schützen Simon und Thomas Weiß (Windischeschenbach), Lukas Spachtholz (Schwarzenfeld), Karl Greger (Wiesau) und Mannschaftsführer Herbert Mattes in zwei 40-Schuss-Programmen gegen die besten Mannschaften aus den vier Bayernligen beweisen.

Dem Druck standgehalten

Bereits beim ersten Start um 10 Uhr setzten die Thumsenreuther die Messlatte mit einem Gesamtergebnis von 1842 Ringen - drei Ringe hinter Erlangen - recht hoch. In Durchgang zwei hielten die Schützen dem erheblichen Druck stand und schafften den ersehnten Erfolg.

Lukas Spachtholz schoss zwei überragende Ergebnisse mit je 376 Ringen, Simon Weiß brachte 374 und 370 Ringe ein. Für Spannung sorgte Karl Greger - er nutzte die Wettkampfzeit bis zur letzten Minute und punktete in der letzten 10er-Serie mit einer Zehn nach der anderen (366 und 373 Ringe). Thomas Weiß rutschten einige Achter und sogar eine Sechs aus. Doch auch sein Ergebnis von 360 und 365 Ringen war achtbar. Mannschaftsführer Herbert Mattes rundete das Gesamtergebnis mit 368 und 364 Ringen ab.

Von den 4000 möglichen Ringen summierten sich die Ergebnisse bei den Thumsenreuthern auf 3690 Ringe. Damit belegten sie mit einem Ring vor den Schützen der HSG Erlangen den ersten Rang. Es folgten Scheuring (3664), Oberpfaffenhofen (3651), Bad Tölz (3637), Landshut (3607), Münchberg (3551) und Pfannenstiel (3393 Ringe).

Erstmals in der 2. Bundesliga

Damit steigen die Luftpistolenschützen aus Thumsenreuth erstmals in der Vereinsgeschichte als beste Mannschaft der Oberpfalz in die 2. Bundesliga Süd auf. Bei der Rückkehr begrüßte der Vorsitzende Heinz Kraus mit einer Vereinsabordnung die Mannschaft und dankte für sein "besonderes Geburtstagsgeschenk".
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.