Stellvertretender VdK-Landesgeschäftsführer Herbert Lochbrunner freut sich über steigende ...
"Vertrauen täglich erarbeiten"

Stellvertretender Landesvorsitzender Herbert Lochbrunner skizzierte die Arbeit im VdK und dankte den Mitglieder für die Unterstützung. Bild: gma)
Lokales
Krummennaab
12.03.2015
3
0
Zur Kreisversammlung des VdK-Kreisverbands Tirschenreuth-Kemnath im Schützenhaus Thumsenreuth war Herbert Lochbrunner, stellvertretender Landesgeschäftsführer des Sozialverbands VdK, als Referent gekommen. Er sprach von der bedeutenden Rolle der Organisation für die Menschen vor Ort und den Mitgliederzahlen.

Ende des Jahres 2014 hatte der bayerische Landesverband mehr als 647 000 Unterstützer. "Damit haben wir einen historischen Höchststand erreicht." Allein in der Oberpfalz vertrauen rund 61 000 Menschen dem VdK (Stand Dezember 2014). Der Kreisverband steht mit seinen 24 Ortsverbänden gut da und trägt zu dieser Entwicklung bei. Hatte doch Ende 2014 der Kreisverband 5439 Mitglieder und damit seit Dezember 2010 beachtliche 519 dauerhaft hinzubekommen.

Besonders erwähnenswert sei der VdK-Mitgliederstand gemessen an der Bevölkerung, der über dem bayernweiten Durchschnitt (5,13 Prozent) und über dem Durchschnitt des Bezirks Oberpfalz (5,66 Prozent) liegt. Die anhaltend gute Entwicklung, so Lochbrunner, sei ein Beleg für die hohe Qualität der Arbeit in den Kreis- und Ortsverbänden sowie für das große Vertrauen, das der VdK Bayern in der Bevölkerung genießt. "Auch auf Bundesebene, und damit in allen Landesverbänden, gewinnen wir immer mehr Mitglieder dazu. Dieses Vertrauen, das wir uns alle täglich neu erarbeiten müssen, ist ein wertvoller Schatz, der eine tragende Säule bildet. Das Rückgrat und die Seele unseres Verbandes sind die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer."

"Gemeinsam statt einsam" laute seit jeher die Devise. Nicht umsonst habe die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" im August vergangenen Jahres dem VdK einen großen Artikel gewidmet: "Der Sozialverband VdK - Die heimliche Macht". Die Überschrift des Artikels lautete: "Der VdK erkämpft sich Millionen Mitglieder", so der Redner. Die Kernkompetenz sei und bleibe die Sozialrechtsberatung. Doch immer mehr Menschen kämen zum VdK, "weil sie unsere sozialpolitische Lobbyarbeit zu schätzen wissen", ob es um Rente oder Pflege gehe.

In der Oberpfalz kommen mit knapp 31 800 Pflegebedürftigen auf 1000 Einwohner je 29 Leistungsempfänger der Pflegeversicherung. Allein im Landkreis Tirschenreuth wohnen über 2600 Menschen, die auf Leistungen der Pflegeversicherung angewiesen sind. Prognosen zur Folge wird die Zahl der Pflegebedürftigen in Tirschenreuth bis 2030 um 37 Prozent auf 3600 steigen.

Abschließend bedankte sich der stellvertretende Landesvorsitzende für das große Vertrauen der Versammlungsteilnehmer, das sie in den Sozialverband setzen. Ohne diese Unterstützung wäre der VdK nicht der schlagkräftige und überzeugende Verband, der er heute sei. "Setzen Sie sich weiterhin so tatkräftig und mit Freude ein, dann haben wir gemeinsam als Verband noch eine große Zukunft vor uns."
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.