Thumsenreuther Luftpistolenschützen punkten zwei Mal mit Top-Ergebnissen
Perfekter Start in neue Saison

Lokales
Krummennaab
23.10.2014
2
0
(att) Einen mustergültigen Start in die neue Saison hatten die Luftpistolenschützen der Schützengesellschaft Thumsenreuth. Gegner auf der Anlage in Pfreimd waren Münchberg und Hof.

Gegen Münchberg gewannen die Thumsenreuther souverän mit 5:0. Jungschütze Lukas Spachtholz aus Schwarzenfeld gab dabei einen mustergültigen Einstand. Er gewann mit 370 Ringen gegen Oliver Schmidt (365). Der Windischeschenbacher Thomas Weiß war beständig und holte einen Punkt mit 368:357 gegen Michael Sube. Sohn Simon, Silbermedaillengewinner bei den deutschen Meisterschaften, erreichte 375 Ringe und bezwang Herbert Greißinger (362) klar. Karl Greger (363:335 Ringe) und Mannschaftsführer Herbert Mattes (363:359 Ringe) machten den Sieg komplett. Am Ende standen 1839 Ringe.

Im zweiten Wettkampf legten die Thumsenreuther noch zu. Aber gegen die Mannschaft aus Hof gelang "nur" ein 3:2-Sieg. Lukas Spachtholz musste sich gegen den absoluten Spitzenschützen Alexander Weiß geschlagen geben (381:373) und auch Thomas Weiß gab seinen Punkt an Volker Gelbrich ab (363:366 Ringe). Dafür holten Simon Weiß mit 370:364 gegen Simon Probst und Karl Greger gegen Sascha Honig (365:351) ihren Punkt.

Seniorenschütze Herbert Mattes zeigte, dass mit ihm noch zu rechnen ist. Er bezwang Haico Hornung mit 374:344. Somit gingen auch diese beiden Mannschaftspunkte nach Thumsenreuth. Das Mannschaftsergebnis von 1845 Ringen weckt bereits nach der ersten Runde Hoffnung, dass es vielleicht in diesem Jahr mit einem Aufstieg in die zweite Bundesliga klappen könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.