Thumsenreuther Schützen danken ihrem "Turbo-Motor"
Applaus für Kraus

Lokales
Krummennaab
09.04.2015
1
0
(att) "Sportleiterherz, was willst du mehr", leitete Horst Bauer in der Jahreshauptversammlung der Schützen auf Meisterschaften und Pokalschießen über. Besonders hob er Simon Weiß hervor, der von den Deutschen Meisterschaften mit zwei Medaillen nach Hause kam. Stolz zeigte er sich über die Berufungen von drei Thumsenreuther Schützen in den Bundeskader des Schützenbundes: Yvonne Jaekel und Julia Simon vertreten Deutschland mit dem Gewehr, Simon Weiß erhielt die Berufung in den Pistolendisziplinen. "Für einen Dorfverein ein Novum."

Der Schießleiter für Feuerwaffen, Horst Peraus, führte die Erfolge der Groß- und Kleinkaliberschützen auf. Er spannte den Bogen von Erfolgen mit der Freien Pistole bis zu den Disziplinen mit großkalibrigen Feuerwaffen. Die Thumsenreuther Schützen zeigten stets beste Leistungen und errangen viele Titel sowohl bei den Landesmeisterschaften im OSB in Amberg und Pfreimd als auch bei den Rundenwettkämpfen.

Jugendleiterin Melanie Fröhlich setzte die Erfolgsmeldungen fort. Immerhin hatten sich die Jungschützen mit 20 Startmöglichkeiten zu den Landesmeisterschaften qualifiziert. Augenblicklich zeichne sich ein Rückgang der Luftgewehrschützen im Schülerbereich ab. Nachdem sie sich nicht mehr als Jugendleiterin zur Wahl stellte, wünschte sie ihren Nachfolgern eine glückliche Hand. Bürgermeister Uli Roth dankte dem Vorstand für die großartigen Leistungen, sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich. Er erinnerte an die gemeindliche Förderung der Baumaßnahme. Die neu gestaltete Vereinsförderung in der Kommune komme aktiven Vereinen, die sich sowohl in ihrem sportlichen Bereich erfolgreich darstellen als auch im Gesellschaftlichen einbringen zu Gute. Anerkennende Worte richtete der Rathauschef auch an die Helfer an der Baustelle - er werde den fleißigen Handwerkern zu einer Brotzeit 30 Liter Bier spendieren. Roth mahnte, dass mit dem Erweiterungsbau weitere Verpflichtungen und Arbeit auf den Verein zukommen werden.

Vorsitzender Heinz Kraus bedankte sich für die ermutigenden Worte des Bürgermeisters und dankte nochmals ausdrücklich für die Unterstützung. Zum Schluss der Versammlung ergriff Herbert Mattes das Wort. "Es ist allen Dank und Anerkennung ausgesprochen worden", begann er, "doch sei der gute Zustand des Vereins und die zügig ausgeführte Baumaßnahme auf den unermüdlichen Einsatz von Heinz Kraus zurückzuführen. Er ist in jeder freien Minute vor Ort und werkelt wo er nur kann." Als Vertreter der Versammlung sprach er ihm ein besonderes Vergelt's Gott aus, das die Versammlung mit frenetischem Applaus bestätigte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.