Thumsenreuther Schützen lassen ihre meisterlichen Mitglieder hochleben
Ruhige Hand, sicheres Auge

Die besondere Ehre des ersten Schusses am neuen Stand hatten die erfolgreichen Teilnehmer des Vereins an den deutschen Meisterschaften: (von links) Sonja Weiß, Johannes Schieder, Thomas und Simon Weiß, Annika Kraus, Julia Bauer, Vizepräsident Wolfgang Bauer. Bild: att
Lokales
Krummennaab
09.09.2015
9
0
Ihre erfolgreichen Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft feierten die Thumsenreuther Schützen bei einem Empfang in der neuen Schießanlage. Vorsitzender Heinz Kraus begrüßte den Vizepräsidenten des Oberpfälzer Schützenbundes, Wolfgang Bauer, Bürgermeister Uli Roth, seinen Vertreter Reinhard Naber sowie Gauschützenmeister Norbert Lippert.

Höhepunkt des Sportjahres

Die deutschen Meisterschaften sind der Höhepunkt des Sportjahres. Die Wettbewerbe wurden wieder in der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück ausgetragen. Für neun Starts hatten sich die Wettkämpfer qualifiziert. Weitere Vereinsmitglieder starteten zwölfmal für andere Vereine in München. Als Rekordjahr in baulicher und schießsportlicher Hinsicht bezeichnete Kraus die ablaufende Saison. Er wies auf die anstehende feierliche Einweihung der neuen Schießstände am 26. und 27. September hin und lobte die erste Luftpistolenmannschaft, die es als erstes Team des Oberpfälzer Schützenbundes schaffte, in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

Die hervorragenden Ergebnisse bei den deutschen Meisterschaften zeigten, dass die Thumsenreuther zwischen Kiel und Berchtesgaden mitten drin sind und sportlich auf höchstem Niveau mitmischen können.

Als kleine Anerkennung überreichte Heinz Kraus dem erfolgreichen Simon Weiß (siehe Info-Kasten) ein Taschenmesser und den Damen Blumen sowie an Johannes Schieder einen Kinogutschein für die großartigen Leistungen. Auch Bürgermeister Uli Roth hatte einen Gutschein für Simon Weiß dabei und bezeichnete die Leistungen der Schützen als außerordentlich. Gleichzeitig drückte er die Hoffnung aus, dass bald wieder in diesem Rahmen sportliche Erfolge gefeiert werden können.

Lob und besondere Anerkennung erhielten die Sportler auch vom Vizepräsidenten des Oberpfälzer Schützenbundes und von Gauschützenmeister Norbert Lippert.

Anlage freigegeben

Heinz Kraus gab abschließend bekannt, dass der Schießstandsachverständige nach Prüfung die neue Anlage freigegeben hat. Er forderte die Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften auf, den ersten offiziellen Schuss abzugeben. Julia Bauer erzielte mit dem Vereinsluftgewehr sogar sofort eine Zehn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.