Vorstand ohne Stimme

Bezirksvorsitzender Christian Benoist, Bürgermeister Uli Roth (hinten, von links) und Vorsitzender Max Sieder (hinten, rechts) dankten (von links) Richard Rupprecht, Edgar Kropf, Erika Schmidt, Werner Klüher, Gerald Schlosser und Jürgen Rosner für ihre Treue. Bild: den
Lokales
Krummennaab
25.02.2015
22
0

Mario Wenzl ist der neue zweite Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Krummennaab. Einmütig, aber mit krächzenden Stimmen, wählten ihn die Mitglieder.

Viele Mitglieder der Siedlergemeinschaft konnten nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen, weil sie krank waren. Die, die da waren, waren zum Teil ebenfalls angeschlagen. Trotzdem hatten sie eine Stimme für Mario Wenzl übrig. Nachdem Ernst Grünbauer nicht mehr zur Wahl antrat, bestimmten die Mitglieder Wenzl zum Stellvertreter von Max Sieder. Ganz auslassen wollte Sieder Grünbauer aber nicht: Als Revisor bleibt er den Siedlern treu.

Nach dem Totengedenken beschlossen die Anwesenden einstimmig, das Protokoll von der stimmlich angeschlagenen Schriftführerin Renate Mark-Meixner nicht verlesen zu lassen. Die Mitschrift der vergangenen Sitzung lag ohnehin aus, so dass jeder nachlesen konnte.

Maibaumwache gesucht

Der Vorsitzende, der ebenfalls mit seiner Stimme zu kämpfen hatte, ließ das Siedlerjahr Revue passieren. Beim Thema Maibaum appellierte er an die Jugend, eine Maibaumwache zu stellen. Ein schönes Erlebnis sei das 75. Gründungsfest mit der Kreissternfahrt im Juli gewesen. Besonders die Fotoschau sei bei den Besuchern gut angekommen.

Sieder gab einen Ausblick auf 2015: Im Juli fährt die Siedlergemeinschaft zusammen mit der Feuerwehr zum Floßfahren. Am 8. August ist wieder Bürgerfest in der Gemeinde. Außerdem kündigte Sieder das Projekt "Planting, not speaking" an. Diese Aktion hat Lehrer Wolfgang Schraml mit seiner Grundschulklasse angestoßen. Dabei sollen die Kinder gemeinsam mit den Siedlerfreunden Bäume im neuen Bürgerpark pflanzen.

Bei der Onlinepetition zur "Straßenausbaubeitragssatzung" an die Landesregierung hatten enttäuschend wenige Mitglieder teilgenommen. Deshalb starten Sieder und sein Team in den kommenden Tagen eine Unterschriftenaktion.

Kassier Gottfried Wenning berichtet von einem Minus in der Kasse. Dies sei vor allem auf die Neuanschaffung beim Gerüst und der Dachrenovierung der Garage zurückzuführen. Revisor Richard Rupprecht bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Bezirksvorsitzender Christian Benoist sprach das neue Layout der Siedlerzeitschrift, den Neubau des Verwaltungsgebäudes und die Problematik des Ehrenamtes an.

Ehrungen für Treue

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden und dem Bürgermeister nahm er die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vor. Für zehn Jahre Vereinstreue überreichte Sieder das Treuezeichen in Bronze an Gerald Schlosser, Gerti Zitzler, Kornelia Stangl, Nicolas Alber, Werner Klüher und Edgar Kropf.

Seit 20 Jahren dabei und mit dem Treuezeichen in Silber ausgezeichnet wurden Gerhard Denk, Heinz Graser, Sabine Kaiser, Jürgen Rosner, Richard Rupprecht, Uwe Selch und Erika Schmidt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.