Beitragssatzung für Kläranlagen-Sanierung verabschiedet
Bürger zahlen 1,9 Millionen Euro

(von links) Bauamtsleiter Gerhard Streibelt, Bürgermeister Uli Roth und Zweiter Bürgermeister Reinhard Naber mit den Plänen für die Kläranlage Krummennaab.
Politik
Krummennaab
03.11.2016
41
0

(ckl) An der Kläranlage, den Pumpwerken und den Regenüberlaufbecken werden Arbeiten zur Verbesserung und Erneuerung fällig. Die Krummennaaber müssen sich an den Kosten beteiligen. Die Gemeinde hat eine Beitragssatzung dafür erlassen.

Auf die Bürger von Krummennaab und Reuth werden Gesamtkosten von etwa 3,4 Millionen Euro umgelegt. Die Krummennaaber müssen gut 55 Prozent der Kosten tragen. Das entspricht etwa 1,9 Millionen Euro. 90 Prozent davon entfallen auf die Schmutzwasserbeseitigung, 10 Prozent auf das Regenwassermanagement.

Die Beiträge werden nicht auf einmal, sondern in drei Etappen erhoben. Eine erste Vorauszahlung ist für das Frühjahr 2017 geplant, die zweite für das Frühjahr 2018. Die letzte Zahlung ist nach Abschluss der Arbeiten fällig. Nach Erhalt des Bescheides haben die Beitragsschuldner einen Monat Zeit, den Betrag zu begleichen.

Der Beitragssatz wird nach Grundstücks- und Geschossfläche der Gebäude berechnet. Er beträgt 35 Cent pro Quadratmeter Grundstücksfläche und 8,76 Euro pro Quadratmeter Geschossfläche. Die jeweiligen Flächen sind aus dem Aufmaßdatenblatt des Grundstücks ersichtlich. Einbezogen werden auch Keller und ausgebaute Dachgeschosse. Bei besonders großen Grundstücken ist die Beitragspflicht begrenzt.

Zur Kasse gebeten werden Eigentümer von bebauten oder unbebauten, gewerblich genutzten oder nutzbaren Grundstücken sowie Erbbauberechtigte. Darunter fallen auch Anwesen, die keine der genannten Nutzungsmöglichkeiten aufweisen, aber trotzdem ans Abwasser angeschlossen sind oder dazu berechtigt sind.

Berechnungsgrundlagen und weiterführende Informationen zu den Sanierungs- und Umbauarbeiten werden bei der Bürgerversammlung am Donnerstag, 17. November, um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle vorgestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.