Jahreshauptversammlung des Ski- und Tennisclubs Krummennaab
Der Alte muss weg

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im STC wurde Jutta Jakob (Mitte) geehrt. Beim Vorstand bleibt alles beim Alten. Zweiter Bürgermeister und Wahlleiter Reinhard Naber beglückwünschte Alois Schraml, Wolfgang Witt, Werner Jakob, Peter Zaumseil, Harald Birk, Jürgen Rosner, Claudia Grasser und Sabine Wizani zur Wiederwahl (von links). Bild: pzaf
Sport
Krummennaab
22.03.2016
73
0

Sie wollen mit einem neuen glänzen. Nicht mit einem neuen Vorstand, aber mit einem neuen Zaun für den Tennisplatz. Das war neben einer besonderen Ehrung ein großes Thema in der Jahreshauptversammlung des Ski- und Tennisclubs Krummennaab.

Mit Wein und einer Urkunde ehrte Vorsitzender Jürgen Rosner Jutta Jakob, die von 2004 bis 2010 zweite Vorsitzende war, für 40 Jahre Mitgliedschaft beim STC.

Auf dem Programm standen schließlich Neuwahlen des Vorstands, bei dem alles beim Alten bleibt. Vorsitzender bleibt Jürgen Rosner und zweiter Vorsitzender Wolfgang Witt. Schriftführer ist weiterhin Peter Zaumseil, Willi Kamm Spartenleiter Tennis. Sportwart ist Manuel Jeltsch. Harald Birk macht weiterhin den Kassier, die Revisoren sind Werner Jakob und Alois Schraml. Beisitzer bleiben Sabine Wizani und Claudia Grasser. Hauptthema im neuen Vereinsjahr ist die Erneuerung des Außenzauns der Tennisanlage. Noch vor Beginn der Saison soll der alte Zaun, der 44 Jahre alt ist, abgerissen und ein neuer für rund 13 000 Euro gebaut werden. Das beschlossen die Mitglieder einstimmig. Zweiter Bürgermeister Reinhard Naber sicherte dem SCT zu, zehn Prozent der Kosten für den Zaun zu übernehmen. Außerdem dankte er dem Verein für die Mithilfe beim Bürgerfest 2015.

Der STC hat 109 Mitglieder, davon 19 Jugendliche. der Vorsitzende blickte auf zahlreiche Veranstaltungen im vergangenen Jahr zurück, beispielsweise das Sommernachtsfest im Juli. Er dankte allen Mitgliedern für die Instandsetzung der Tennisanlagen und die Mithilfe bei Aktionen. Das sei nicht selbstverständlich.

Der Bericht von Kassier Harald Birk ergab ein großes Plus in der Vereinskasse. Zudem wies Birk darauf hin, dass es seit Herbst 2015 jede Woche ein spezielles Ganzkörpertraining in der Krummennaaber Turnhalle gibt, an dem STC-Mitglieder kostenlos teilnehmen dürfen.

Manuel Jeltsch von der Sparte Tennis lobte den guten Zustand der Plätze, auf denen sich ein Training auszahle. Ebenso stellte er die hervorragende sportliche Leistung der Herren 40 heraus, die mit Mannschaftsführer Lothar Kaiser den Aufstieg geschafft haben. Bald haben die Krummennaaber dann Gäste wie Weiden oder Amberg. "Die Sparte Ski ist seit einiger Zeit auf Eis gelegt", fügte Vorsitzender Rosner hinzu. Zum einen gebe es kaum Schnee, zum anderen auch wenig Personal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.