Feuer auf Schloss Thumsenreuth
Heizkraftwerk überhitzt

Vermischtes
Krummennaab
14.12.2015
883
0

Feuer auf Schloss Thumsenreuth: Am späten Sonntagabend schreckte diese Nachricht die Einsatzkräfte auf. Das Feuer war schnell und ohne Verletzte gelöscht. Hohen Schaden richtete es trotzdem an.

Thumsenreuth. (rw) Der Schaden liegt laut Polizei im sechsstelligen Bereich, und doch sprechen die Einsatzkräfte von Glück: Der Brand auf Schloss Thumsenreuth hätte wohl noch deutlich schlimmer enden können.

Gegen 22.45 Uhr hatte am Sonntag ein Anwohner das Feuer der Integrierten Leitstelle in Weiden gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt schlugen schon die Flammen aus dem Dach des Nebengebäudes am Anwesen. In dem Gebäude war ein Blockheizkraftwerk untergebracht, meldet die Polizei in ihrem Bericht.

Die verständigte Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle. Dazu war allerdings ein massiver Löscheinsatz von außen und gleichzeitig von innen unter Atemschutz nötig. Den Einsatz leitete der Thumsenreuther Kommandant Rainer Schwingshandl zusammen mit seinem Erbendorfer Kollegen Bernhard Schmidt und Kreisbrandmeister Stefan Gleißner.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Thumsenreuth, Krummennaab, Friedenfels, Bernstein, Mitterteich und Erbendorf. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort. Deren Einsatz leitete Silvio Rupp. Die Thumsenreuther Wehr blieb zur Brandwache. Noch in der Nacht übernahm die Kriminalpolizei Weiden die Untersuchung des Vorfalls am Brandort. Wie das Polizeipräsidium in Regensburg am Montagnachmittag vermeldete, gehen die Beamten bislang von einem technischen Defekt als Ursache für das Feuer aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1115)Thumsenreuth (576)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.