Feuer in der Nacht

Vermischtes
Krummennaab
06.09.2016
8
0

Wenn am Thumsenreuther Badeweiher die Nacht zum Tage wird, dann ist ein besonderer Punkt im Ferienprogramm gekommen.

Krummennaab/Reuth. Fast 50 Kinder drängten sich am Ende der Nachtwanderung um das große Lagerfeuer. Der Andrang war so groß, dass die Kinder ihre Wiener, Debreziner, Käse- und Weißwürste auf zwei Etappen grillen mussten. Auf dem Krummennaaber Dorfplatz startete Jugendbetreuer Andreas Heinz mit 22 Kindern, in Premenreuth am Feuerwehrhaus machten sich 21 Mädchen und Buben auf den Weg.

Das gemeinsame Ziel war der Grillplatz am Badeweiher in Thumsenreuth. Auch einige Eltern waren mit dabei. Die Nachtwanderung war eine Veranstaltung der Verwaltungsgemeinschaft, organisiert hatten sie gemeinsam die beiden Jugendbeauftragten der Gemeinden Reuth und Krummennaab. Die Feuerwehr aus Krummennaab und Premenreuth unterstützten ebenfalls tatkräftig, sperrten kurzerhand die Straßen und wachten über das Feuer.

Jedes Kind bekam eine eigene Fackel. Auf halber Strecke war es endlich finster genug, um die Leuchten zu entzünden. Die Krummennaaber gingen über Stockau nach Thumsenreuth. Die Premenreuther über Röthenbach, Erlhammer, Thumsenreuth. Beide hatten ungefähr die selbe Strecke und kamen nahezu zeitgleich am Ziel in Thumsenreuth an.

Am Zeltplatz hatten bereits die Jugendbeauftragte von Reuth, Barbara Neugirg, und ihr Mann Markus das Feuer entzündet und Stöcke für die Würste angespitzt. es gab auch kühle Limonade
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.