"Goldener Meisterbrief" für Leonhard Fütterer
Leben für Landwirtschaft

Brigitte Stautner vom Verband landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder in Bayern (links) gratulierte mit Friedhelm Bleicher von der Arbeitsgemeinschaft der Meister und Meisterinnen Leonhard Fütterer und seiner Frau zum "Goldenen Meisterbrief". Bild: zer
Vermischtes
Krummennaab
03.03.2016
50
0

Er hatte die erste Milchtankstelle in der ganzen Oberpfalz, hat schon immer Landwirte auf seinem Hof ausgebildet und sich um Lehrlinge gekümmert. Nach über 35 Jahren als Meister erhielt Leonhard Fütterer jetzt den "Goldenen Meisterbrief" überreicht.

Sassenhof/Krummennaab. Bei der Jungmeisterfeier im Gustav-Schlör-Saal ist Leonhard Fütterer geehrt worden. Der Landwirtschaftsmeister aus Sassenhof hat sich in besonderem Maße um die Ausbildung in der Landwirtschaft verdient gemacht. Fütterer wurde für über 35 Jahre als Landwirtschaftsmeister der "Goldenen Meisterbrief" überreicht. Er ist erst der Neunte in der Oberpfalz, der diesen Brief bekommt.

Nach seiner landwirtschaftlichen Ausbildung legte er 1974 die Meisterprüfung ab. "Ein Jahr später wurde sein Betrieb als Ausbildungsbetrieb anerkannt. Fütterer hat sich mit großem Engagement der Ausbildung von jungen Menschen zugewandt", sagte Friedhelm Bleicher, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Meister und Meisterinnen (AGM) im Verband für landwirtschaftliche Fachbildung Oberpfalz.

1977 kam der erste Lehrling auf den Betrieb, acht Auszubildende und acht Praktikanten bildete er aus. Ab 1985 war der Betrieb auch Praxisbetrieb für Schüler. Von 1975 bis 2009 war Fütterer Mitglied im Prüfungsausschuss für den Beruf Landwirt. "Er war sehr engagiert, fachlich sehr kompetent und ein fairer Prüfer." Auf seinem Betrieb stand auch lange Zeit die praktische Abschlussprüfung auf dem Programm.

Fütterer war Ortsobmann des BBV, stellvertretender Kreisobmann im Landkreis Tirschenreuth und bekleidet auch politische Ämter. Seinen Milchviehbetrieb mit 65 Hektar Land und 70 Kühen hat er inzwischen an Sohn Martin übergeben.

Seit drei Jahren steht die erste "Milchtankstelle" in der Oberpfalz auf dem Betriebsgelände. Da können die Kunden rund um die Uhr frische Milch vom Bauernhof tanken und sich ein Stück Frische und Regionalität nach Hause holen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Goldener Meisterbrief (6)Leonhard Fütterer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.