Krummennaaber Gemeinderat verabschiedet Zahlenwerk
Ordentlicher Haushalt

Vermischtes
Krummennaab
18.05.2016
8
0

"Die Haushaltslage ist ganz ordentlich", stellte Bürgermeister Uli Roth zu Beginn der jüngsten Gemeinderatssitzung fest. Der Haushalt sei noch nie so umfangreich gewesen. Das Zahlenwerk beläuft sich t auf 4,15 Millionen Euro. Kreditaufnahmen in Höhe von 846 732 Euro sind für 2016 vorgesehen.

Erhöht werden soll die Grundsteuer zum 1. Januar 2017. Aufgrund der anstehenden Sanierung des Seltmann-Areals unter anderem durch den Bürgerpark sei die finanzielle Situation zwar schlechter als in den vergangenen Jahren, jedoch werden durch die Zuschüsse viele der Kosten gedeckt.

Jakob Gallersdörfer von der CSU äußerte Bedenken beim Bürgerpark, der sobald er bestehe, jedes Jahr neue Kosten verursache, die die Gemeinde zu decken habe. Man dürfe dem Trend, die Grundsteuer zu erhöhen, nicht folgen, mahnte Herbert Mattes von den Freien Wählern. Auch in Bezug auf die Sanierung des Seltmann-Gebiets fügte er hinzu: "Wir haben wohl alle nicht damit gerechnet, wie viel Geld das tatsächlich kostet." Die Regierung habe Vertrauen in unsere kleine Gemeinde, sagte Max Sieder von der SPD. Krummennaab bekomme mehr Zuschüsse als erwartet.

Nach kurzer Diskussion beschloss der Gemeinderat die Haushaltssatzung einstimmig. Ebenso wurde beschlossen, die Steuersätze zum 1. Januar 2017 anzupassen. Ebenso wird ein Rechnungsprüfungsausschuss eingeführt, der aus jeweils zwei Mitgliedern aus den Fraktionen im Gemeinderat besteht.

Von der SPD sind Max Sieder (Stellvertreter Thomas Löw) und Karin Krenkel (Stellvertreter Wolfgang Bauer) im Gremium. Für die CSU treten Jakob Gallersdörfer (Stellvertreter Reinhard Naber) und Johannes Grünbauer (Stellvertreter Matthias Reul) an, für die Freien Wähler Jürgen Prölß (Stellvertreter Hermann Prölß) und Herbert Mattes (Stellvertreter Rainer Schwingshandl). Als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschuss wurde einstimmig Herbert Mattes bestimmt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.