Mit Engagement zum Erfolg
Thumsenreuther Schützen ehren Vereinsmeister

Stolz können Vorstand Heinz Kraus (links) und sein Vertreter Volkmar Sirtl (Dritter von links), Sportleiter Horst Bauer (Zweiter von links), Schriftführer Peter Janner (Vierter von links) auf die Vereinsmeister des Jahres 2016 sein. Gauschützenmeister Norbert Lippert (rechts) und zweiter Bürgermeister Reinhard Naber (Vierter von rechts) gratulierten zu den Erfolgen. Bild: att
Vermischtes
Krummennaab
17.02.2016
137
0

Ein Jahr der Superlative hat der Thumsenreuther Schützenverein hinter sich. Mit durchwegs guten Leistungen behauptete sich der Verein bei vielen Meisterschaften.

Thumsenreuth. Heinz Kraus, Vorsitzender des Schützenvereins 1898 Thumsenreuth, dankte beim Ehrenabend allen, die den Verein unterstützen und jenen, die durch die sportlichen Erfolge Aushängeschilder sind. Dank richtete er an die Gemeinde für die fortwährende Unterstützung.

Gute sportliche Leistungen


Er hob zwei Ereignisse hervor: den Abschluss des Schützenhausanbaus mit 15 voll elektronischen Schießständen und dessen Einweihung am 26. September - eine Investition von weit über 200 000 Euro und über 3000 Stunden Eigenleistung; dann die sportlichen Ereignisse der Luftpistolenmannschaft: Im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist die Mannschaft durch die Liga "einfach durchmarschiert" und hat sich für die erste Bundesliga Süd qualifiziert. Damit werden die Gegner nun vor allem aus dem Baden-Württembergischen, ja bis aus Weil am Rhein gegen Thumsenreuth antreten. Kraus hob besonders hervor, dass dies dem Engagement der Schützen im Besonderen zu verdanken ist - keiner der Wettkämpfer erhält Antrittsgelder, erklärte er stolz.

Sportleiter Horst Bauer blickte auf die vielen Erfolge der Schützen zurück: 14 Mannschaften kämpfen im Luftdruckbereich in den verschiedensten Ligen des OSB, dazu messen sich Mannschaften im Groß- und Kleinkaliberbereich bei Wettkämpfen. Er erinnerte an den Heimkampf der zweiten Bundesliga, wo der vierte Stechschuss über die Mannschaftspunkte entschied.

Medaillen für Schützen


Aber auch bei den Meisterschaften ernteten die Thumsenreuther Schützen Medaillen: Elf Schützen errangen den Titel des Landesmeisters bei den Meisterschaften des OSB. Die deutschen Meisterschaften waren die erfolgreichsten der Vereinsgeschichte, neun Medaillen gewannen die Thumsenreuther Schützen, weitere neun errangen sie in Mannschaften anderer Vereine.

Alleine Nationalkaderschütze Simon Weiß errang mit der Luftpistole, der Freien Pistole und der KK-Sportpistole insgesamt drei Medaillen. Zudem hat er sich für die kommende Europameisterschaft in Ungarn qualifiziert. Drei Thumsenreuther Schützinnen vertraten Schwarz-Rot-Gold mit dem Luftgewehr bei den Studentenweltmeisterschaften in Südkorea: Ivonne Jaekel, Julia Simon und Julia Bauer. Horst Bauer schloss seine Erfolgsmeldungen mit einem "Super-Super-Thumsenreuth".

Auch in diesem Jahr zeichnen sich in den Ergebnissen der Vereinsmeisterschaft mit 130 Startern wieder gute Chancen ab. Im gesamten Schützengau Steinwald gehen über die Hälfte der Schützen aus Thumsenreuth an den Start. Kraus begrüßte auch den Präsidenten des Oberpfälzer Schützenbunds (OSB) Franz Brunner, Vizepräsidenten Wolfgang Bauer, zweiten Bürgermeister Reinhard Naber, Altbürgermeister Franz Stangl sowie Gauschützenmeister Norbert Lippert.

Die Vereinsmeister des Schützenvereins Thumsenreuth 2016Schriftführer Peter Janner und zweiter Schützenmeister Volkmar Sirtl ehrten die Vereinsmeister 2016:

Luftgewehr: Schützenklasse Stefan Hein 377 Ringe, Damenklasse Julia Bauer 398 Ringe, Schülerklasse A männlich Fabian Mattes 143 Ringe, Schülerklasse B Adrian Schraml 149 Ringe, Schülerklasse C Herbert Strauß 171 Ringe, Jugendklasse weiblich Vanessa Nürbauer 356 Ringe, Altersklasse Volkmar Sirtl 357 Ringe, Damenaltersklasse Martina Krumholz 358 Ringe, Seniorenklasse Karl-Heinz Hein 368 Ringe, Seniorenklasse B männlich Otto Fenzl 285 Ringe, Seniorenklasse B weiblich Rosi Fenzl 274 Ringe, Seniorenklasse C männlich Helmut Hermannsdörfer 277 Ringe, Seniorenklasse C weiblich Anneliese Lippert 275 Ringe;

Zimmerstutzen Schützenklasse Stefan Hein 273 Ringe, Zimmerstutzen Damenklasse Melanie Fröhlich 255 Ringe, Zimmerstutzen Seniorenklasse Karl-Heinz Hein 260 Ringe, KK-3 x 20 Schützenklasse Stefan Hein 564 Ringe, Unterhebelrepetier 50m Schützenklasse Benedikt Schmidt 355 Ringe, Ordonanzgewehr Schützenklasse Christian Fröhlich 319 Ringe, Ordonanzgewehr Altersklasse Alois Wolfrum 256 Ringe, KK-3 x 40 Schützenklasse Stefan Hein 1114 Ringe, KK-Liegendkampf Schützenklasse Stefan Hein 586 Ringe, KK-Liegendkampf Damenklasse Melanie Fröhlich 553 Ringe, Präzisionsgewehr ZF bis 7mm 100m Schützenklasse Thomas Robl 148 Ringe, Selbstlader offene Visierung 100m Schützenklasse Dieter Ernstberger133 Ringe, Zielfernrohr Selbstlader 300m Schützenklasse Thomas Robl 130 Ringe, Zielfernrohrgewehr über 7mm 300m Schützenklasse Roman Sittl 136 Ringe.

In den Pistolendisziplinen trafen: Luftpistole Schützenklasse Florian Schmidt 370 Ringe, Schülerklasse A männlich Johannes Schieder 161 Ringe, Jugendklasse männlich Lukas Stadler 327 Ringe, Juniorenklasse A männlich Simon Weiß 373 Ringe, Juniorenklasse A weiblich Lena Hartmannsgruber 349 Ringe, Juniorenklasse B weiblich Lisa Weiß 326 Ringe, Altersklasse Karl Greger 372 Ringe, Seniorenklasse Herbert Mattes 365 Ringe, Freie Pistole Altersklasse Wolfgang Schraml 497 Ringe, Freie Pistole Seniorenklasse Herbert Mattes 501 Ringe, KK-Sportpistole Schützenklasse Lothar Wolfrum 519 Ringe,KK-Sportpistole Jugendklasse männlich Lukas Stadler 468 Ringe;

KK-Sportpistole Altersklasse Wolfgang Schraml 548 Ringe, KK-Sportpistole Seniorenklasse Herbert Mattes 547 Ringe, Zentralfeuerpistole cal. 30-.38 Altersklasse Herbert Mattes 561 Ringe, Gebrauchspistole 9 mm Schützenklasse Florian Schmidt 367 Ringe, Gebrauchspistole 9 mm Altersklasse Dieter Ernstberger 330 Ringe, Gebrauchspistole 9 mm Seniorenklasse Josef Dostler 332 Ringe, Gebrauchsrevolver cal. 357 Mag. Schützenklasse Lothar Wolfrum 347 Ringe, Altersklasse Horst Peraus 366 Ringe, Seniorenklasse Josef Dostler 346 Ringe, Gebrauchsrevolver ca.. 44 Mag. Schützenklasse Rainer Huff 313 Ringe, Gebrauchspistole cal. 45 ACP Schützenklasse Lothar Wolfrum 366 Ringe, Seniorenklasse Alois Wolfrum 318 Ringe, Standardpistole Altersklasse Herbert Mattes 525 Ringe, Perkussionsrevolver Schützenklasse Christian Fröhlich 319 Ringe, Altersklasse Herbert Brecht 136 Ringe, Seniorenklasse Reinhard Schwarz 115 Ringe.

Gleichzeitig sprach Jugendleiter Florian Schmidt den am fleißigsten trainierenden Jugendlichen für ihren Eifer besonderen Dank aus: Johannes Schieder 25 Trainingsabende, Lukas Stadler (33) und Andreas Häupler 57 Trainingsabende.

Zweiter Bürgermeister Reinhard Naber lobte den Verein für das besondere Engagement. Er selbst konnte beim größten Ereignis in der Vereinsgeschichte am 31. Januar in Pforzheim leider nicht dabei sein. Er bedauerte dies sehr. "Thumsenreuth spielt nun im Konzert der Großen", freute er sich über den Erfolg. Es ist nicht zu glauben, dass eine Mannschaft aus der Oberpfalz, aus Thumsenreuth nun in der höchsten Klasse des Schießsports vertreten ist.

"Thumsenreuth war sportlich bekannt und ist nun noch bekannter" fasste er zusammen. Die Gemeinde kann sich glücklich schätzen, eine solche Mannschaft in der Gemeinde zu haben, schloss er seine Ausführungen. Damit diese neuen Herausforderungen gemeistert werden können, überraschte er Heinz Kraus mit einem Scheck der Gemeinde und einem persönlichen Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thumsenreuth (576)Heinz Kraus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.