"Miteinander" zentrales Thema beim Weltgebetstag
Feste Größe in der Gemeinde

Vermischtes
Krummennaab
09.03.2016
4
0

Krummennaab/Thumsenreuth. Es sollte ein besonderes Fest für die Gemeinden Krummennaab und Thumsenreuth werden. Bereits seit 60 Jahren treffen sich die katholischen und evangelischen Christen zum Weltgebetstag, um gemeinsam die jeweilige Liturgie, die Frauen eines bestimmten Landes verfasst haben, zu feiern. Seit 25 Jahren sind die Reuther und Premenreuther dabei. "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf" so lautete das Thema des diesjährigen Weltgebetstag.

In der Liturgie stand das Miteinander der Generationen im Zentrum - und genau diese Perspektive prägt seit Jahren auch den Weltgebetstag vor Ort. Die kubanischen Frauen zeigten an vielen Beispielen, dass Zusammenleben und Zusammenwirken für eine Gemeinschaft wichtig ist. Und die Frauen des Vorbereitungsteams aus den Gemeinden hatten unter der Regie von Karin Schön, Doris Häupl und Pfarrerin Nadine Schneider einen anschaulichen Gottesdienst vorbereitet, in dem viele Frauen mitwirkten und auch Kinder und Jugendliche Beiträge leisteten und sich musikalisch einbrachten. So unterstützen die "Quersinger" aus der Katholischen Gemeinde Krummennaab sowie der Kinder- und Jugendchor aus Premenreuth die Gemeinde beim Singen der kubanischen Lieder.

Zur Freude der Veranstalterinnen war der Gemeindesaal beim anschließenden gemütlichen Teil des Abends bis auf den letzten Platz besetzt. Das Vorbereitungsteam hatte mit kubanischen Bildern, verschiedenen Anschauungsobjekten einladende Tische gedeckt. Die Gäste ließen sich mit hineinnehmen in einen kubanischen Festabend mit selbst gebackenen und gekochten kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Gastgeberland. Doris Häupl zeigte noch einige Bilder aus dem Weltgebetstagsland. Pfarrerin Schneider und Karoline Lehner beschlossen den Abend mit einer Meditation über das Titelbild. Karin und Norbert Schön hatten mit ihrem reich bestückten "Eine-Welt-Waren-Verkauf" vor allem kubanische Produkte ausgewählt. Die große Beteiligung aus den Gemeinden zeigt, dass der Weltgebetstag eine feste Größe im kirchlichen Jahreskreis darstellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.