Sigrid Reger-Scharf neue Leiterin der Grundschule Krummenaab
Lachende Kollegen, fröhliche Schüler

(Von links) Pater James, Pfarrerin Nadine Schneider, Lehrer Ewald Pavlica, Schulamsdirektor Rudi Kunz, Schulleiterin Studienrätin Sigrid Reger-Scharf, Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Uli Roth, Bürgermeister Hans Donko und Bürgermeister Werner Prucker. Bild: den
Vermischtes
Krummennaab
23.11.2016
21
0

Lachen ist ihr wichtig, so war auch ihre Amtseinführung als neue Schulleiterin der Grundschule Krummennaab von viel Fröhlichkeit geprägt: Zum Schulmotto "Mit Freude gemeinsam leben und lernen" fügte Sigrid Reger-Scharf ein "Lachen" hinzu.

Ihr Stellvertreter, Ewald Pavlica, begrüßte im Foyer zahlreiche Gäste. Schulamtsdirektor Rudi Kunz, die Bürgermeister Uli Roth, Reuth, Werner Prucker und Hans Donko (Erbendorf), sowie Pfarrerin Nadine Schneider, Pater James, die Elternbeiratsvorsitzende Nicole Beyer mit Stellvertreterin Katja Stangl, Hausmeisterin Tanja Höcht, Sekretärin Monika Oppl sowie das Lehrerkollegium waren gekommen. Von den umliegenden Schulen verfolgten Gabriele Wachter-Kauschinger aus Windischeschenbach und Peter Preisinger aus Erbendorf die Amtseinführung.

"Ein Schulleiter ist auch Schulentwickler", sagte Konrektor Pavlica. Ein immenser Aufgaben- und ein großer Verantwortungsbereich warte jetzt auf die neue Chefin. Schulamtsdirektor Rudi Kunz erklärte mit den Worten von Henry Ford "Zusammenkunft ist ein Anfang, Zusammenhalt ein Fortschritt, Zusammenarbeit ist der Erfolg", dass die Grundschule und Reger-Scharf auf jeden Fall kompatibel seien. Die neue Schulleiterin sei zielorientiert, wisse genau, wie Kinder zu fördern und zu fordern seien. "Ein hoher Ehrenkodex und Bescheidenheit" zeichne Reger-Scharf aus. Für die Teilnahme am NoFi-Lauf überreichte der Schulamtsdirektor als Geschenk ein Lauf-T-Shirt.

Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Uli Roth sowie die Elternbeiratsvorsitzende Nicole Beyer schlossen sich den Glückwünschen mit einem Präsent an.

Im Namen des Kollegiums überreichten Pavlica und Ulrike Weiß einen Blumenstrauß, einen Büchergutschein und ein Päckchen Spielkarten. Reger-Scharf habe nämlich ein neues Hobby für sich entdeckt: Schafkopfen. "Dann sind wir im Lehrerzimmer schon zu viert", schmunzelte Pavlica.

Die lachenden Gesichter der Kollegen, die fröhlichen Schüler und eine kompetente Sekretärin, die sie "durch das Dickicht der Schulverwaltung" lotst: "Ihr habt mir den Einstieg leicht gemacht", freute sich Reger-Scharf. Zum Abschluss sprach Pfarrerin Nadine Schneider die Segensworte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.