Ärgerlich
Der Basar nach dem Basar

Freizeit
Kümmersbruck
26.03.2016
140
0

Großen Zuspruch fand der Radlbasar der Kolpingsfamilie im Pfarrsaal. Sie verkaufte hier Fahrzeuge, die ihre Besitzer nicht mehr brauchten, gegen Provision. Zahlreiche Kümmersbrucker nutzten dieses Angebot und konnten mit gut erhaltenen, teils sogar neuwertigen Fahrrädern und Zubehör ein Schnäppchen machen. Eine Kuchentheke lud zum Kaffeeklatsch ein.

Es gab aber auch Unerfreuliches zu beobachten, wie die Kolpingsfamilie berichtet: So suchte sich mancher sein Wunschobjekt zwar gemütlich im Pfarrsaal aus, wickelte dann aber den Kauf außerhalb, auf dem Parkplatz vor der Kirche, ab - um sich so vor dem Provisionsanteil zu drücken. "Ärgerlich und traurig zugleich", kritisieren die Veranstalter, denn schließlich werde der Verkaufserlös für soziale Zwecke gespendet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolping (49)Basar (39)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.