Obst- und Gartenbauverein feiert 90-jähriges Bestehen
Bürgerbewegung in Grün

Das sind die Geehrten des Vereins mit Kreisfachberaterin Michaela Basler, Vorsitzendem Josef Schindlbeck (von links), Landrat Richard Reisinger (Fünfter von links) und Bürgermeister Roland Strehl (rechts). Bild: e
Freizeit
Kümmersbruck
23.11.2016
44
0


Die GeehrtenGoldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft: Adolf Schmidt, Marga Frey, Alois Schwanzl, Hendrica Lottner, Hildegard Rösel.

Silberne Ehrennadel für 25 Jahre: Erich Fieber, Franziska Held, Josef Lotter, Christa Rupprecht, Josef Reindl, Angelika Beer, Johann Illing, Ingrid Blödt, Carola Dirschka, Theresia Märtl.

Die besten Preisträger im Blumenschmuckwettbewerb 2016: Mathilde Born, Josef Reindl, Therese Schmalzl, Konrad Scheuerer, Juliane Hirsch, Christa Rupprecht, Maria Graf, Gertraud Donhauser, Christian Donhauser, Karolin Smarzly, Konrad Mändl, Angelika Baumer. (e)

Auf eine solche Beteiligung wären manch andere Vereine stolz: Von aktuell 200 Mitgliedern waren gut 130 in die ASV-Gaststätte gekommen. Das hatte aber auch einen besonderen Grund. Der Obst- und Gartenbauverein Haselmühl feierte seinen 90. Geburtstag.

Haselmühl. Dass Vorsitzender Josef Schindlbeck - er amtiert schon seit 1989 - seine Gartler gut im Griff hat, zeigte diese sehr gute Resonanz. Die Besucher erlebten nicht nur eine Feierstunde, sondern einen ganzen Nachmittag voller Geschichte und Geschichten.

Zu den Ehrengästen und Grußwortrednern zählten Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Roland Strehl, Günther Krella vom Patenverein OGV Kümmersbruck, Kreisfachberaterin Michaela Basler und Pfarrer Wolfgang Bauer. Ein solches Jubiläum ohne Rückblick durch den Vorsitzenden geht natürlich nicht. Schindlbeck tat das in Wort und Bild, führte in die heikle Anfangszeit (Gründung am 19. März 1916 im Gasthaus Zur Post) in Haselmühl ein und berichtete von den Leuten, die damals wie heute engagiert die Fahne des Vereins hochhielten.

Natur erhalten und pflegen


"Von jeher war es der Wunsch der Menschen, ihre Umwelt, besonders ihren eigenen Lebensraum, zu erhalten. Dies haben die Frauen und Männer der Gartenvereine stets als ihre Aufgabe im Namen der Natur angesehen und entsprechend gehandelt", würdigte Schindlbeck. Freilich: Im Gegensatz zu heute waren in den ersten Jahrzehnten viele auf die Erzeugnisse aus dem eigenen Garten angewiesen. Auch Blumenschmuck gab es seit 1936. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte laut Vorsitzendem die Vereinstätigkeit, aber schon 1946 sei der damals 42 Mitglieder zählende Verein wiederauferstanden. Johann Hirsch war der erste Vorsitzende.

Seit 1970 gibt es die Obstverwertung in Haselmühl, bilanzierte Schindlbeck, 2007 wurde eine neue Anlage angeschafft, 2015 schließlich eine neue Presse mit Mühle und Waschanlage dazugekauft. Die Saftgewinnung habe deshalb enorm an Effektivität gewonnen. Eine ganze Reihe von weiteren gesellschaftlichen Aktivitäten hat dem Verein in der Gemeinde jenen Stellwert geschaffen, den er heute besitzt. Auf diese Bedeutung ging auch Bürgermeister Roland Strehl ein: Ob Obstverwertung, Brücken- oder Blumenschmuck, Ferienprogramm, Faschingsumzüge, Ausbuttern oder Häuslfest - der gut funktionierende Verein mache ihn stolz.

"Im kleinen Rahmen", so habe man ihm mitgeteilt, findet das 90-Jährige des OGV statt, staunte Richard Reisinger launig über den "massiven Auftritt" der Gartler. "Ihr seid eine grüne Bürgerbewegung", schrieb er den Mitgliedern ins Stammbuch, während Kreisfachberaterin Michaela Basler mit dem Gedicht "Hoch lebe der OGV" den Nerv der Mitglieder ebenso traf.

"Wertvolle Bereicherung"


Pfarrer Wolfgang Bauer stellte fest, "dass ihr die Schöpfung immer im Blick habt und deshalb eine wertvolle Bereicherung seid". Aber nicht nur das: Immer wenn die Kirche den OGV brauche, sei er da. Glückwünsche vom Patenverein Kümmersbruck überbrachte Günther Krella und lobte die "besonders aktiven" Haselmühler. Keine Feier ohne Auszeichnung: Die nahmen dann die Ehrengäste mit Ehrennadeln und Urkunden vor (siehe Kasten oben links).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.