3600 Runden gelaufen

Lokales
Kümmersbruck
30.05.2015
0
0

Sie zeigten ein Herz für den guten Zweck. Vor allem aber viel Ausdauer. Die zuschauenden Eltern trauten ihren Augen nicht, mit welcher Freude ihre Kinder beim Sponsorenlauf der Grundschule Runde um Runde drehten: Insgesamt 2500 Kilometer.

Die knapp 700 Meter lange Strecke führte auf Fußwegen um den ganzen Schulkomplex. An drei Stempelstellen unterwegs und im Zielbereich mussten die Kinder ihre Laufzettel abstempeln lassen, um das zuvor vereinbarte Sponsorengeld zu erhalten.

Die Schüler hatten meist ihre Eltern als Sponsoren gewonnen. Aber auch Betriebe, Großeltern und Lehrer beteiligten sich. Die Organisation dieser Aktion lag in den Händen der 4c mit ihrem Klassenleiter Konrektor Markus Lacher. Zusätzlich zum anstrengenden Lauf mussten seine Schützlinge auch den Ansturm an den Stempelstellen verkraften.

Im Schnitt lief jeder Schüler, von der 1. bis zur 4. Klasse, an die acht Kilometer. Gemeinsam legten die mehr als 300 Akteure über 3600 Runden zurück - eine Strecke von etwa 2500 Kilometern. Vom Erlös werden das SOS-Kinderdorf Oberpfalz, Missionsschwester Rita mit ihren Projekten in Brasilien und das Schul-Patenkind Edmar in Manila (Philippinen) unterstützt. Der Rest des Geldes wird in Bewegungsspiele für den Pausenhof und Sportmaterialien investiert. Bestens verpflegt wurden die Schüler vom Elternbeirat, der Äpfel und fair gehandelte Bananen spendierte und sie auch gleich mundgerecht zubereitete. Die fleißigsten Läufer wurden mit einem T-Shirt belohnt. Rektorin Eva Hampel gratulierte allen Läufern zu ihrem großen Erfolg. "Gutes tun, für sich und andere" bezeichnete sie als tolles Motto
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.