Abholen dauert etwas länger

Lokales
Kümmersbruck
20.05.2015
0
0

Mit Thomas König und Tatjana Kleiner regiert nun in Kümmersbruck ein Jahr lang ein neues Oberkirwapaar. Die beiden wurden nach vielen Tänzen und Gstanzln von 18 Kirwapaaren unter den Augen vieler Festgäste gewählt.

Gerhard Heise brauchte zwei Stunden, um die Paare mit seinem neuen Traktor an vier Stationen abzuholen - die alkoholische Stärkung dauerte einfach zu lang. Die Zuschauer freuten sich am Sonntag um 15 Uhr auf die mit Tanzmeister Michael Streber einstudierten Darbietungen: Bauernmoidl, Sternpolka, Walzer, Zwiefache und Figurentanz. Besonders gut kam die Derbleckerei mit den Gstanzln an.

Die Neuen zeigten bei ihrem Auftritt eine gute Kondition - einer Mechatronikerin und einem Heizungsbauer kann man so eine Jahresaufgabe an der Spitze der Kirwaleit schon anvertrauen. Tatjana ist ein geübtes Gardemädchen der Narrhalla, ihr Partner ein erfahrener Schütze und Fan der Kirwagemeinschaft. Bevor beide ins Festzelt einmarschierten, dankte das neue Oberkirwapaar den jungen Paaren sowie den Leitfiguren Dieter Streber und Peter Karzmarczyk für die verständnisvolle Aufnahme der Jugend, die auch bei dieser Kirwa 2015 den Kümmersbruckern alle Ehre machte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.