Ausbau Kreisstraße geht voran - Weiter keine Durchfahrt
Arbeiten im Zeitplan, aber Sperrung bleibt

Auf der Baustelle wird fleißig gewerkelt. Gerade deshalb und weil es ohne Verkehr im Rücken eben schneller weitergehen kann, bleibt die Sperrung in der Ortsmitte von Kümmersbruck vorerst aufrechterhalten. Bild: Hartl
Lokales
Kümmersbruck
22.07.2015
0
0
Auch weil die Sperrung der Ortsdurchfahrt von Kümmersbruck schon einigen Verdruss bereitet hat (AZ berichtete), haben sich jetzt Vertreter des Landkreises und der Gemeinde den Ausbaufortschritt der Kreisstraße AS 27 vor Ort angeschaut. Bei dem Termin mit dem Planungsbüro UTA und der Baufirma Englhard stellten sie nach eigener Mitteilung fest, "dass die Arbeiten voll im Zeitplan liegen".

So seien bereits alle Leitungen und Kanäle der sieben verschiedenen Versorgungsträger verlegt und die untere Lage der Frostschutzschicht eingebracht. Diese Woche konnte außerdem zwischen der Amberger Straße/Bachweg und der Einmündung Dorfplatz die untere Lage der beiden Asphaltschichten, eingebaut werden.

"Dennoch kann der Verkehr für diesen Abschnitt noch nicht freigegeben werden, auch um im Zeitplan zu bleiben und die weiteren Arbeiten zügig und sicher fortführen zu können", heißt es in der Pressemitteilung, die dafür bei den Anwohnern und allen Verkehrsteilnehmern weiter um "Verständnis" bittet. Aktuell werden demnach auf der Baustelle die Randeinfassungen der neuen Fahrbahn und der Gehwege gepflastert sowie die neuen Straßenabläufe hergestellt und diese an den Hauptkanal angeschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.