Bayernwerk nutzt Straßensanierung für Bauarbeiten
Statt Leitung Kabel

Lokales
Kümmersbruck
10.07.2015
3
0
Die aktuelle Sanierung der Kreisstraße AS 27 in Kümmersbruck nutzt das Bayernwerk, um in diesem Bereich sein Versorgungsnetz zu verbessern.

Dazu werden Kabel verlegt - eine Baumaßnahme, die die Anwohner im Bereich Amberger-, Porsche-, Heiner-Fleischmann-Straße und Gärmersdorfer Weg betrifft. Nach einer Presseinformation des Bayernwerks ziehen sich die Arbeiten bis in den Herbst hin.

"Wegen der stark zugenommenen Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien werden zur Netzverstärkung 20 KV-Doppelkabel vom Umspannwerk Amberg zum Schalthaus Schafhof verlegt", teilt der Versorger mit: "In diesem Zusammenhang wird die 20 KV-Freileitung, die durch das Stadtgebiet Amberg auf einer Länge von zwei Kilometern vom Umspannwerk Amberg in Richtung Kaufland läuft, durch ein 20 KV-Kabel mit einem stärkeren Querschnitt ersetzt." Ähnliches geschieht mit der Doppelfreileitung vom Umspannwerk Amberg in Richtung Gärmersdorf. Die Gesamtkosten für diese Baumaßnahmen belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.

Die Verkabelung läuft in Abstimmung mit Gemeinde und Landkreis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.