Becken ist absolut wasserdicht

Das neue Aquafitbecken im Kümmersbrucker Hallenbad ist dicht. Davon überzeugten sich zwei Schwimmer der Wasserwacht. Auch Bürgermeister Roland Strehl (oben rechts) machte sich ein Bild davon. Bild: e
Lokales
Kümmersbruck
20.10.2014
13
0

Es ist ein "politisches" Becken, welches neben dem Kümmersbrucker Hallenbad gebaut wird. Doch inzwischen sind die Arbeiten weit fortgeschritten. Und technisch gesehen ist das neue Becken absolut wasserdicht.

"Es ist ein politisches Becken, das vom Bürger gewollt wurde", sagte Bürgermeister Roland Strehl jetzt bei der Baukontrolle vor Ort. Denn die Planungen, bevor sich die Mehrheiten im Gemeinderat geändert haben, liefen auf eine Grundsanierung des Hallenbades hinaus, das in den 70er Jahren gebaut worden ist. Die SPD hatte eine Erweiterung um ein zweites Becken abgelehnt.

Eine Million Euro mehr

Nachdem die CSU aber jetzt die "Regierung" von Kümmersbruck stellt, hat sie diese Idee wieder aufgenommen und umgesetzt. Ohne das zweite Becken belaufen sich die Sanierungskosten auf 2,81 Millionen Euro, mit ihm sind es rund eine Million Euro mehr. Kostendeckend konnte das alte Hallenbad nie bewirtschaftet werden, jetzt will die Gemeinde die Vermarktung offenbar in professionelle Hände geben. Es soll dafür sogar eine eigene Stelle geschaffen werden, so schwebt es Roland Strehl vor.

Im Juli war Spatenstich, mittlerweile sind die Arbeiten am sogenannten Aquafitbecken unter Regie des Architekturbüros Benker und Maier voll im Gange. Das wird zwar erst im Endausbau mit rund 250 Kubikmetern Wasser befüllt und natürlich überdacht, seine ersten "Badegäste" hatte es allerdings schon jetzt: Zwei Schwimmer der Wasserwacht in Neoprenanzügen überprüften das probeweise gefüllte Becken auf seine Dichtigkeit - die passt, wie sich sehr schnell herausstellte.

Mit von der Partie waren neben Bürgermeister Roland Strehl Vertreter der Verwaltung, der Wasserwacht und die Architekten. Wichtigste Frage war: Wird das derzeit größte Bauvorhaben der Gemeinde wie versprochen mit Schulanfang 2015 fertig? Die Architekten konnten da beruhigen: Es wird. In drei Bauabschnitte sind die Arbeiten an der Schwimmhalle unterteilt: Umkleidetrakt, Schwimmhalle, Aquafitbecken. Im Umkleidetrakt sind die Rohbau- und die Installationsarbeiten nahezu fertig: Elektro-, Sanitär- und Lüftungsinstallation sind in der Rohmontage abgeschlossen.

Die Wände sind neu verputzt, derzeit finden die Arbeiten an der Fußbodenheizung statt. Bis Mitte November, so sagen die Architekten, wird der Heiz-Estrich eingebaut, dann folgt der Innenausbau mit Fliesenarbeiten an Wänden, Trockenbau und Decke. Das Dach soll Ende Oktober abgeschlossen sein. In der eigentlichen Schwimmhalle sind ebenfalls die Rohbauarbeiten zu Ende, das Dach hat eine neue Spannbetondecke bekommen. Ende Oktober beginnet die Installation der Elektro- und Lichttechnik sowie der Lüftungsanlage. Es folgt die Fassadenverkleidung, ab Dezember ist das Edelstahlbecken dran. Die Decke wird das erste Bauteil sein, das fertig wird, sagen die beiden Architekten.

Innenausbau im Winter

Das Aquafitbecken, an dem sich die Geister geschieden haben, steht kurz vor der Fertigstellung des Rohbaus. Stützen und Dach werden bis Anfang November errichtet, die Leichtmetallfassaden können Ende November eingebaut werden, so dass das gesamte Gebäude Anfang Dezember komplett geschlossen ist und geheizt werden kann. Der Innenausbau kann dann über den Winter laufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.