Bei der Liesbeth is Kirwa

Das Familienfoto durfte natürlich nicht fehlen: Die Kirwa-Gastgeber Liesbeth und Willi (sitzend) wurden mit Geschenken bedacht, rechts daneben steht das neue Kirwapaar. Bild: hi
Lokales
Kümmersbruck
06.08.2015
1
0

Liesbeth Schnaus und ihr Mann Willi halten die Tradition der berühmten Biehler-Kirchweihen ihrer Eltern lebendig: Mit der Schnauskirwa reihen sie sich in den Festl-Reigen aus Kirwa Kümmersbruck, Stopselclub Lengenfeld, Heimatverein Köfering, Moos-Kirwa der Jugend und ASV-Kirchweih ein.

Zehn muntere Kirwapaare, dazu überraschend gute (Gstanzl-)Sänger, zeigten am Sonntagabend mit den Gauschterna tolle Tänze. Nachfolger von Florian Kracheel und Carina Häbel als neues Oberkirwapaar wurden Klaus-Peter Gradl und Terese Kraus vor einer großen Fangemeinde.

Samstagabend und den Sonntag über spielten der Anton aus Gailoh und Take Two. Die Kirwapaare hatten auch tolle Figurentänze drauf. Stephan Horst holte die Mädchen mit Traktor und Anhänger an vier Stationen ab. Zuvor war schon der 18-Meter-Baum aus dem Gemeindewald in die Höhe gebracht worden. Die Bürgermeister Roland Strehl und Hubert Blödt inspizierten diese Arbeitsleistung am Sonntag. "Bei Liesbeth is Kirwa, da ist es schee", sangen alle, um dann mit den Paaren "Keine Panik auf der Titanic" anzustimmen. Keine Frage: Es war wieder ein ausnehmend lustiges Volk bei der Schnauskirwa.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.