Beim Frauenbundfasching brodelt der Pfarrsaal
Lauter alte Schachteln

Wenn die Freudenberger Schwestern richtig losrocken, dann ist Weiberfasching. Bilder: e (2)
Lokales
Kümmersbruck
14.02.2015
3
0
"Ich hab' schon gemerkt, ihr seid gut drauf heut'" hatte Frauenbund-Vorsitzende Irene Bauer gleich zum Start mit Kennerblick bemerkt. "Vergesst den Alltag ganz - bei viel Spaß und Tanz" riet sie der Hundertschaft von einfallsreich Kostümierten beim Frauenbundfasching im Pfarrsaal.

Taucher, Clowns, Piraten, Matrosen und Sträflinge ließen sich nicht zweimal bitten und legten sofort richtig los. Pfarrer Wolfgang Bauer war mit überdimensionaler roter Pappnase der "Hahn im Weiberkorb" und voll des Lobes: "Das ist schon schön, was der Frauenbund da auf die Beine stellt." Es sei für die Pfarrgemeinde "der Fasching schlechthin" befand der Pfarrer, der dann aber im Grunde nichts mehr zu sagen hatte.

Der Abend stand erneut im Zeichen der Allrounds: Sie brachten den Saal zum Brodeln, was ihnen aber angesichts der tanzwütigen Frauenschar nicht schwer fiel. Und weil mit Günter Bauer der Ehemann der Vorsitzenden in dieser Band spielt, konnten am Ende beide auch zusammen heimgehen - da war es allerdings schon weit nach Mitternacht.

Dass es ein gelungener Abends wurde, lag wohl auch am "himmlischen Beistand" in Gestalt der Schwestern vom Freudenberger Orden, die nach dem Musical Sister Act tanzten, rockten und sangen. Donnernden Applaus ernteten diese Nonnen, aber auch der komplette Vorstand des Frauenbundes - diesmal lauter "alten Schachteln". Die jedenfalls hatten sie sich für ihren Auftritt um den Bauch gebunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.