CSU-Fraktion besichtigt Grundschule - Lärmbelastung durch Hallenbad-Umbau
Sanierung "in absehbarer Zeit"

Die CSU ging noch einmal freiwillig in die Schule (von links): Stefan Roggenhofer, Roland Strehl, Vogl Josef, Birgit Singer-Grimm, Rektorin Eva Hampel, Renate Amrhein, Dieter Schubert, Markus Graf, Monika Paintner, Florian Fischer, Irene Wetter und Hubert Blödt. Bild: hfz
Lokales
Kümmersbruck
31.07.2015
3
0
Eine der nächsten größeren Ausgaben in der Gemeinde ist die anstehende Sanierung der Grundschule. Die CSU-Fraktion wollte sich laut einer Pressemitteilung noch vor den Ferien vor Ort ein Bild machen. Rektorin Eva Hampel zeigte der von Bürgermeister Roland Strehl angeführten Gruppe die Räume und kam auch darauf zu sprechen, dass die Mittagsbetreuung einen behindertengerechten Zugang und weitere Plätze bräuchte. Laut der Info an die Redaktion waren sich alle Teilnehmer der Besichtigung einig, dass eine Sanierung "in absehbarer Zeit notwendig" und "eine sinnvolle Investition in die Zukunft unserer Kinder und der Gemeinde" sei. Auf die Lärmbelastung der Schüler durch den Umbau des Hallenbades angesprochen, äußerte Hampel Verständnis für die Bauarbeiten und sagte auch, dass sie sich schon auf den ungetrübten Schwimmspaß der Grundschüler im neuen Kümmersbrucker Aktiv-Bad, kurz K2, freue.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.