"Den Schritt nicht bereut"

Lokales
Kümmersbruck
17.07.2015
0
0
Wer steht mir in meinem letzten Lebensabschnitt zur Seite? Was passt für mich - Tagesbetreuung daheim, Leben in einer Gruppe oder betreutes Wohnen? Ein Thema mit vielen Facetten beschäftigte die Frauen-Union - und zwar direkt vor Ort, im AWO-Seniorenzentrum Antonius.

So viel Hilfe wie nötig

Dessen Leiterin Andrea Motzel verwies die von Monika Paintner angeführten Frauen auf den Wahlspruch des Hauses: "So viel Selbstständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig."

Die Besucherinnen interessierten sich ausschließlich für die Angebote im betreuten Wohnen. Bei einem Rundgang verschafften sich die Frauen eigene Eindrücke.

Mit eigenem Briefkasten

Hoch angesiedelt ist in St. Antonius das Angebot des betreuten Wohnens. Die Bewohner scheinen sich wohlzufühlen: "Ich habe den Schritt nicht bereut", erklärte eine 92-Jährige, die sogar einen eigenen Briefkasten vor ihrem Appartement hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.