Der marode Zaun ist weg

Ganz neue Einblicke bieten sich Passanten jetzt an der Schulstraße: Der alte Bretterzaun des ASV Haselmühl ist verschwunden. Bild: e
Lokales
Kümmersbruck
23.06.2015
1
0

Bürgermeister Roland Strehl betonte gleich, dass der Antrag des ASV Haselmühl eine Einzelfallentscheidung sei - außerhalb der gängigen Praxis: Die Gemeinde Kümmersbruck hat den Zaun-Neubau an der Schulstraße vorfinanziert.

Von den Gesamtkosten in Höhe von 14 745,80 Euro entfielen auf den ASV Haselmühl 10 077,63 Euro. Diese wurden dann auch dem Verein in Rechnung gestellt. Die Tiefbaukosten in Höhe von 34 000 Euro hat die Gemeinde getragen. Der Hauptausschuss gewährte dem Verein jetzt eine Finanzhilfe von 5000 Euro.

Der Bretterzaun an der Schulstraße hing windschief in den Angeln, war entsprechend kein schöner Anblick. Der ASV hätte ihn zum jetzigen Zeitpunkt angesichts seiner "großen Investitionen" wohl nicht "von sich aus erneuert", sagte Josef Flierl (SPD). Aber es sei zu loben, dass "er sich spontan an der Baumaßnahme beteiligt hat", betonte Bürgermeister Roland Strehl.

Impuls kam von Gemeinde

Impulsgeber war sozusagen die Gemeinde selbst. Die hatte nämlich wegen Bedenken der Anwohner in der Konrad-Adenauer-Straße über eine mögliche Lärmbelästigung den Eingang zur neuen Kinderkrippe verlegt.

Dazu mussten Parkplätze an der Schulstraße geschaffen werden, und zwar gegenüber des Kindergartens Arche Noah. Dazu war es notwendig, den alten und maroden ASV- Bretterzaun zu entfernen.

Bürgermeister Strehl schlug die Gewährung eines Zuschusses nach den üblichen Vereins-Förderrichtlinien vor - 1511 Euro oder 15 Prozent. Josef Flierl war anderer Ansicht: "Das sollte uns mehr wert sein als nur 15 Prozent."

Sein Fraktionskollege Manfred Moser ging so weit, "für diesen speziellen Fall sogar 100 Prozent zu gewähren". Dass es den Zaun gebraucht habe, betonte auch Renate Amrhein (CSU) - schon aus Gründen der Sicherungspflicht für die Schützlinge der gegenüberliegenden Kita.

Ausschuss ist spendabel

Am Ende zeigte sich der Hauptausschuss wegen "des Einzelfalls außerhalb der bisherigen Förderpraxis" spendabel und gewährte eine Zuwendung von 5000 Euro. Davon unabhängig sind die Förderungen für die Generalsanierung der Vereins-Anlage: Dafür bekam der ASV Haselmühl von der Gemeinde Kümmersbruck 15 956,55 Euro und vom BLSV 16 500 Euro, also eine Gesamtförderung von 32 456,55 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.