Die nächste Staustelle

Warnbaken zeigten am Montag in der Ortsdurchfahrt von Haselmühl das betroffene Straßenstück zwischen dem Norma- und dem Netto-Markt an. Heute kommen hier Ampeln dazu, was Staus verursachen dürfte. Bild: e
Lokales
Kümmersbruck
28.09.2015
1
0

Kaum hat sich die Verkehrssituation in der Haselmühler Ortsdurchfahrt nach der Sperrung der AS 27 wieder einigermaßen normalisiert, müssen die Autofahrer mit neuen Staus rechnen - dieses Mal rund drei Wochen lang.

Der Grund dafür sind "unaufschiebbare und zwingend vor dem Winter auszuführende Sanierungen der Straßenentwässerungseinrichtungen", wie das Staatliche Bauamt in einer Presseinformation mitteilt. Die Vorarbeiten dafür begannen am Montag.

Ab heute wird die Staatsstraße halbseitig gesperrt, der Verkehr per Ampel abwechselnd an der Baustelle vorbeigeleitet. "Die erforderlichen Arbeiten können aus Gründen des Arbeitsschutzes nur unter halbseitiger Sperrung der Staatsstraße erfolgen", begründet das Bauamt diese Vorgehensweise. In der Ortsdurchfahrt ist davon das Stück zwischen der Einmündung der Zeilenstraße und dem Netto-Markt betroffen. Die Ampeln waren bereits am Montag aufgestellt: eine bei der Ausfahrt Norma, die andere bei der Einfahrt Netto. Die Ampel wird die gesamten Bauarbeiten über in Betrieb sein.

"Nachdem die Staatsstraße 2165 in Kümmersbruck eine sehr hohe Verkehrsbelastung - rund 17 000 Kfz in 24 Stunden - aufweist, werden sich in der Bauzeit Stauungen und Behinderungen des Verkehrs nicht vermeiden lassen", vermutet man im Staatlichen Bauamt. Wer könne, solle deshalb vor allem die besonders verkehrsstarken Zeiten am Vor- und am Nachmittag meiden. Die Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen seien unvermeidbar.

Ganz bewusst gewartet

Den geplagten Anwohnern und Verkehrsteilnehmern dürfte es nicht leicht fallen, das vom Bauamt erbetene Verständnis aufzubringen. Bauoberrat Stefan Noll, der für den Landkreis zuständige Abteilungsleiter, betont deshalb, dass diese Arbeiten bewusst so terminiert wurden, "um in verkehrlicher Sicht konfliktträchtige Überschneidungen mit den Verkehrsbehinderungen im Zuge der vorangegangenen Maßnahmen an der Kreisstraße AS 27 in Kümmersbruck weitestgehend zu vermeiden".
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.