Die Senioren bekommen eine Stimme

Lokales
Kümmersbruck
06.02.2015
0
0
Einen Seniorenbeirat will Kümmersbruck gründen: Er soll Gemeinde, Verwaltung und andere Einrichtungen auf Angelegenheiten älterer Menschen aufmerksam machen und auch im Gemeinderat aktiv mitwirken. Dass ein solcher Beirat nötig ist, darüber war man sich schon im Sommer 2014 einige. Entsprechend wurde auch eine ausführliche Satzung über einen Seniorenbeirat erlassen - mit der Kernaussage: "Aufgabe des Beirates ist es, den Gemeinderat, dessen Ausschüsse sowie die Gemeindeverwaltung in Fragen der Altenhilfe zu beraten".

Das Gremium soll also die Interessen älterer Bürger vertreten, kann - und soll - dazu Wünsche, Anliegen, Vorschläge direkt vorbringen. Senioren ab 65 Jahre gibt es in Kümmersbruck viele: 1900 sind es, also rund 20 Prozent der Bevölkerung. Ehrenamtlich soll ihr Beirat arbeiten und eng verzahnt mit dem Rathaus. Der Startschuss dazu fällt am Mittwoch, 11. März - mit der Gründungsversammlung. 16 Namen hat Bürgermeister Roland Strehl schon auf einer Liste: Leute, die im Seniorenbeirat mitarbeiten wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.