Ehrungen und Verabschiedungen bei Marianischer Männer-Congregation
Oft bei den Sodalen

Ehrungen standen bei der Männer-Congregation auf der Tagesordnung (von links): Franz Meier, Christian Fleischmann, Erwin Schmid, Georg Horst, Josef Schindlbeck, Josef Hammer, Johann Horst und Robert Fromm. Bild: hi
Lokales
Kümmersbruck
07.02.2014
60
0
Es gibt nicht sehr viele Vereine und Verbände, in denen Mitglieder für über 70-jährige Treue geehrt werden. Die Marianische Männer-Congregation gehört dazu. Beim Konvent sollte Emil Hirsch geehrt werden. Er ist seit 74 Jahren dabei, war aber verhindert. Sechs weitere Sodalen sind seit mindestens 40 Jahren aktiv.

Offiziell verabschiedete sich Kassenverwalter Franz Meier, der mit Präfekt Artur Wiesnet oft bei den Sodalen in Kümmersbruck war, der eine Congregation im Raum Amberg und darüber hinaus mit 1000 Mitgliedern führte. Die Ehrungen nahm Kaplan Christian Fleischmann mit Vorsitzendem Josef Schindlbeck und Franz Meier vor. Zugegen war auch Prälat Dr. Willibald Meiler, der vorher mit Pfarrer Bauer und dem Kaplan den Gottesdienst zelebriert hatte.

Nachfolger für Artur Wiesnet wird wohl Michael Koller aus Amberg werden, für Franz Meier kommt aller Wahrscheinlichkeit nach Bernhard Koller. Geehrt wurden mit Nadel und Geschenk Robert Fromm (40 Jahre), Georg Horst aus Moos und Erwin Schmid für jeweils 50 Jahre, Josef Hammer und Johann Horst (Moos) für 60 Jahre. Entschuldigt waren an diesem Abend Otto Bundscherer und Emil Hirsch.

Eindrucksvoll war der Filmbeitrag von Kaplan Christian Fleischmann. Sein Primizspruch war und ist: "Meine Stärke und mein Lied ist der Herr, er ist für mich zum Retter geworden." Der zweite Halbsatz hat einen Bezug für den Kaplan, der Krebs hatte und geheilt ist. Er sei so Eigentum Gottes geworden und dürfe nicht Sklave öffentlicher Meinung sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2014 (8846)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.