Ein Wiedersehen 60 Jahre nach der Einschulung: Ehemalige lassen Erinnerungen aufleben

Ein Wiedersehen 60 Jahre nach der Einschulung: Ehemalige lassen Erinnerungen aufleben (hi) Erst zum zweiten Mal trafen sich Ehemalige des Kümmersbrucker Einschulungsjahrgangs 1955. Damals gab es noch eine Knaben- und eine Mädchenschule. Natürlich hatten sich alle viel zu erzählen beim Wiedersehen in der Schlosswirtschaft Raab in Theuern, federführend organisiert von Hans Gaßner und Wolfgang Otte. Mit Schulhausmeister Konrad Moska besuchten die Ehemaligen auch ihre frühere Wirkungsstätte - die sich schon
Lokales
Kümmersbruck
23.09.2015
9
0
Erst zum zweiten Mal trafen sich Ehemalige des Kümmersbrucker Einschulungsjahrgangs 1955. Damals gab es noch eine Knaben- und eine Mädchenschule. Natürlich hatten sich alle viel zu erzählen beim Wiedersehen in der Schlosswirtschaft Raab in Theuern, federführend organisiert von Hans Gaßner und Wolfgang Otte. Mit Schulhausmeister Konrad Moska besuchten die Ehemaligen auch ihre frühere Wirkungsstätte - die sich schon ziemlich verändert hat. 1982 hatte noch Rektor Joachim Schmidt die einstigen Volksschüler begrüßt. Dank des Einsatzes von Trompeter Hans Gaßner spielte ein Ensemble des Musikvereins Haselmühl-Kümmersbruck beim Gottesdienst in St. Wolfgang mit Pfarrer Wolfgang Bauer und dem neuen Kaplan, Pfarrvikar O. Thomas Arokiasamy. Gedacht wurde dabei auch der schon verstorbenen Mitschüler Resi Pechtl, Resi Meiler, Bernadette Donhauser, Maria Steinbach, Helmut Fischer, Karl-Heinz Kuchenreuther, Werner Losch, Erich Schmidl, Anton Schnellinger, Peter Spielvogel, Harry Steindl, Rainhold Versch und Franz Wallisch. Bild: hi
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.