Feuerwehr baut Ölsperre ein - Herkunft der Verunreinigung ist bislang ungeklärt
Schlieren auf dem Krumbach

Eine Ölsperre hat die Feuerwehr im Krumbach in der Nähe des Kümmersbrucker Dorfplatzes eingebaut. Bild: Hartl
Lokales
Kümmersbruck
02.03.2015
5
0
Woher er gekommen ist, konnte bislang nicht geklärt werden: Ein Ölfilm auf dem Krumbach, an der Brücke beim Dorfplatz, rief am Samstag gegen 9.15 Uhr die Feuerwehr auf den Plan.

Die Kümmersbrucker waren mit zwei Fahrzeugen im Einsatz, begleitet von Kreisbrandinspektor (KBI) Hubert Blödt. Dieser erinnerte sich daran, dass vor rund zehn Jahren schon einmal Öl im Krumbach entdeckt worden war. Damals war der Ursprung der Verunreinigung der Amberger Stadtteil Bergsteig, nicht durch den Kanal, sondern über das Oberflächenwasser. Diesmal ließ sich die Ursache nicht ermitteln. Polizei und Wasserwirtschaftsamt waren eingeschaltet.

Die Feuerwehr hat am Samstag in der Nähe der Brücke am Dorfplatz eine Ölsperre eingebaut und auch Bindemittel eingebracht. Dazu konnten die Einsatzkräfte einen vorhandenen Sockel und Bretter nutzen. Dadurch gelangten nur sehr geringe Mengen Öl vom Bach weiter in die Vils: Dort waren deshalb keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Ein Vorteil war es dabei laut KBI Blödt, dass der Krumbach momentan nicht allzu viel Wasser führt.

Die Ölsperre war auch am Sonntag noch eingebaut und wurde regelmäßig von der Feuerwehr überprüft.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.