Geld als Zugabe

Lokales
Kümmersbruck
08.11.2014
0
0

Mozarts Krönungsmesse traf beim "Himbisa Mukama"-Konzert auf höchst lebendige afrikanische Musik: Ein Projekt für den Katholikentag, das Ende September bei einer erneuten Aufführung auch in Kümmersbruck beeindruckte. Und jetzt noch mit einer ganz besonderen "Zugabe" aufwartet.

Die Zuhörer in St. Antonius und St. Wolfgang am 28. September waren begeistert. Zum einen von dem aus Uganda stammenden Kirchenmusiker, Mentor und Ideengeber, Dirigent Joseph Wasswa. Zum anderen von der Kümmersbrucker Formation Cababana unter Leitung von Agnes Kramer, vom Chor und Orchester. Sie alle haben Großes geleistet - für einen guten Zweck: Die Spenden der Zuhörer bekommt ein Musik- und Kultur-Schulprojekt in Uganda, über den Förderverein für Musik und Kultur Uganda.

Jetzt übergaben Pfarrer Wolfgang Bauer und Agnes Kramer das geld an Joseph Wasswa - genau an jenem Ort, an dem der große Triumph gefeiert wurde, vor dem Altar in St. Wolfgang. Bauer und Kramer teilten mit, dass die Konzertbesucher hier exakt 4282,64 Euro in die Spendenkörbe gelegt hätten. Die Bewirtung brachte weiteres Geld, so dass insgesamt 5717, 34 Euro erwirtschaftet wurden. "Aufgestockt mit im Vorfeld gesammelten Sponsorengeldern belaufen sich die Einnahmen auf 8681,60 Euro", verkündete Kramer, verbunden mit einem Vergelt's Gott an alle Spender. Für das Wasswa-Projekt in Uganda bleiben nach Abzug der Unkosten, genau 4250 Euro übrig.

Die musikalische und sprachliche Ausbildung von bedürftigen Kindern, die Anschaffung und Wartung von Instrumenten, anteilige Lehrergehälter sowie Bau und Erhalt, der internationalen Schule - das ist Wasswas Konzept. Er freute sich über die positiven Rückmeldungen zum Kümmersbrucker Konzert, vor allem aber über die Spende: Er dankte allen dafür, dass er damit wieder ein Stück helfen könne.

Pfarrer Bauer war voll des Lobes: "Es war ein interessantes und buntes Konzert, ein Ereignis und Erlebnis für die Besucher." Agnes Kramer, die wohl die Hauptlast der umfangreichen Vorbereitung trug, meinte: "Man konnte sich das Ganze gar nicht so richtig vorstellen, bis es dann doch zu einem Erfolg wurde."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.