Handgestricktes hilft Indios

Lokales
Kümmersbruck
10.03.2015
0
0
Stricken für einen guten Zweck heißt das Motto bei den Frauen des Trachtenvereins D'Vilstaler: Dazu treffen sich die Kreativen regelmäßig im Heim an der Schulstraße.

Paula Neugebauer, Maria Pechtl, Manuela Kern, Brigitte Metzer, Sylvia Vetter, Elisabeth Ernsberger, Helga Högerl und Helga Grosch haben sich zusammengesetzt - und insgesamt 60 Paar Socken und Strümpfe gestrickt. Diese kommen der Missionsschwester Rita Altmann zugute, die seit 40 Jahren als "Missionarin der Liebe Gottes" im brasilianischen ToCantinopolis Indio-Kinder betreut.

Die mittlerweile 80-Jährige war im vergangenen Jahr zu Besuch in Kümmersbruck. Sie lässt den Kontakt zur alten Heimat nicht abreißen und auch nichts unversucht, für "ihre" Indio-Kinder in Brasilien dringend benötigte Kleidung zu sammeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.