Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Schlüter erzählt Mittelschülern unterhaltsam von seiner ...
Gleich mittendrin in der Verschwörung

Autor Andreas Schlüter las zunächst aus seinem neuen Roman. Anschließend durften ihn die Kinder mit ihren Fragen löchern. Bild: hfz
Lokales
Kümmersbruck
17.03.2015
0
0
Einblicke in das Leben und die Arbeit eines Schriftstellers erhielten die 5. und 6. Klassen der Mittelschule Kümmersbruck durch Andreas Schlüter. Der Autor verfasste bisher rund 80 Kinder- und Jugendbücher. Bekannt wurde er mit seinem Werk "Level 4 - die Stadt der Kinder", das erste Buch einer Computerkrimi-Reihe für Jugendliche.

In einer sehr spannenden Lesung aus seinem Werk "Die UnderDocks - Verschwörung in der Hafencity" nahm er die Schüler mit auf eine Zeitreise nach Hamburg ins Jahr 2015: Leon ist ein ganz normaler Junge, doch täglich überfallen ihn die Sharks. Eines Morgens muss er wieder fliehen und entdeckt an sich eine seltsame Gabe - er kann durch Wände gehen. Gemeinsam mit Pep und Linda gründet er die UnderDocks. Der Kampf gegen die Sharks und damit ein packendes Leseabenteuer in der Unterwelt der Hafencity beginnt.

Im Anschluss an die Lesung beantwortete Andreas Schlüter die Fragen der Schüler und gewährte unterhaltsame Einblicke in das Leben eines Schriftstellers und den Weg, den eine Geschichte bis zum fertigen Buch zurücklegen muss. Nach der Veranstaltung wurde Schlüter von den Schülern umringt. Er signierte deren Bücher und gab geduldig Autogramme.

Andreas Schlüter, geboren 1958 in Hamburg, absolvierte nach dem Abitur eine Lehre als Großhandelskaufmann. Bevor er mit seiner journalistischen und schriftstellerischen Tätigkeit startete, arbeitete er noch als Betreuer von Kinder- und Jugendgruppen.

Er gründete nach einer Zeit bei der Hamburger Rundschau im Jahr 1990 mit Kollegen ein Journalistenbüro. Mittlerweile widmet er dem Schreiben von Büchern die meiste Zeit. Nach einigen Kurzkrimis, die er 1993 veröffentlichte, kam der große Erfolg ein Jahr später mit seinem ersten Kinderroman "Level 4 - Die Stadt der Kinder". Ein Statement zu seiner Autorenarbeit: "Ich mache keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Jugendlichen. Ich nehme sie gleich ernst".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.