Klassenziel verfehlt

Mit Heinz Ziplies (Zweiter von rechts), der für sein Engagement geehrt wurde, freuten sich stellvertretender Vorsitzender Werner Feuchtwurzer, Bürgermeister Roland Strehl, Kassiererin Ingrid Winkler (von links) und Vorsitzender Franz Schmidl. Bild: hfz
Lokales
Kümmersbruck
23.02.2015
8
0

Harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Eisstockclubs Kümmersbruck. Geehrt wurde Heinz Ziplies, der 15 Jahre stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer war.

Zunächst blickte Werner Feuchtwurzer, stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer des ESC, auf das Jahr 2015 zurück. Er erwähnte einige gesellschaftliche Anlässe. In seinem Ausblick wies er die Vereinsmeisterschaft im Juni, das Hüttenfest und ein Brotzeitturnier im September mit Hobbymannschaften hin. Intensives Training sei erforderlich, um das Leistungsniveau zu erhöhen, betonte er.

Aktiv als Eisstockschützen sind in diesem Jahr sieben Frauen und 22 Männer. Kassenwartin Ingrid Winkler legte solide Zahlen vor, die Revisoren Herbert Leitl, Tobias Heldmann bescheinigten ihr eine saubere Buchführung.

Im Mai hatte der ERSC ein Nachturnier organisiert, neun Mannschaften nahmen daran teil, der ESV Lampenricht-Gleiritsch gewann vor dem ESC Burglengenfeld. Die Vereinsmeisterschaft wurde als Kombination von Glück- und Zielschießen ausgetragen. Mit der Rekordzahl von 175 gewann Walter Jäger vor Franz Schmidl und Willi Hiltl mit 156 und 149 Punkten. Das Hüttenfest im August war gut besucht. Das Brotzeitturnier im September gewann die Mannschaft des Straßenbauamtes Amberg-Sulzbach vor dem SV Freudenberg.

Sportlich gesehen wurde der Pokal im Kreis VI ausgeschossen, der ESC schaffte den achten Platz. Die Sommermeisterschaft der Kreisliga beschlossen die Kümmersbrucker mit Rang zwölf. Bei der Zielmeisterschaft im Kreis 601 waren in Kaltenbrunn drei Aktive im Rennen. Acht Turniere wurden 2014 gespielt, in Raigering und Ilmenau fuhren die Aktiven zwei Siege ein. Bei den Pflichtturnieren gab es Platz sechs. Bedauert wurde, dass mit Rang acht in der Kreisliga das Klassenziel nicht erreicht wurde.

Bürgermeister Roland Strehl freute sich auch über die sportlichen Erfolgen und lobte die lockere Atmosphäre bei den Turnieren. Geehrt für 15 Jahre als stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer wurde Heinz Ziplies. Vorsitzender Franz Schmidl hob hervor, wie wertvoll Ziplies für den Verein sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.