Kreis erfuhr spät vom Problem des Metbauernhofs, konnte es aber kurzfristig lösen
Die Hühner sind verpflegt

Lokales
Kümmersbruck
05.05.2015
1
0
Im Gemeinderat klang es sehr dramatisch (AZ berichtete) - doch dann ließ sich das Problem doch lösen. Zumindest für dieses Mal: Der Metbauernhof, der wegen der Sperrung der Kreisstraße AS 27 derzeit nicht von Lastwagen angesteuert werden kann, hat rechtzeitig zum vergangenen Samstag seine dringend benötigte Hühnerfutter-Lieferung bekommen.

"Nach meinen Informationen ist das geregelt", ließ Bürgermeister Roland Strehl auf Nachfrage wissen. Die Sanierung der Kreisstraße sei ein "gemeinsames Projekt" des Landkreises und der Gemeinde Kümmersbruck, betonte Kreissprecherin Christine Hollederer: Weil Kümmersbruck im Zuge des Projekts Arbeiten wie Kanal- und Wasserleitungsbau erledige, sei die Maßnahme sehr wohl abgestimmt. Im Vorfeld habe es zudem Abstimmungstermine gegeben - in die auch der Metbauernhof einbezogen gewesen sei. "Die Problematik mit der Anlieferung von Tierfutter ist jedoch erst seit der vergangenen Woche bekannt." Seither habe man in intensivem Austausch mit der Metbauern-Familie Scharf und ihrem Lieferanten gestanden. Kurzfristig sei für vergangenen Samstag dann die Lkw-Zufahrt über die Baustelle ermöglicht worden. Nun prüfe man, ob dies auch in den nächsten Wochen die Lösung sein soll, oder ob ein zweiter Weg eröffnet wird, für den auf einer anderen Strecke eine Brücke mit derzeit zu geringer Tragkraft ertüchtigt werden müsste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.