Kunst-Camp-Intensivkurs zur Vorbereitung auf den Quali
Stärken erkennen

Volle Konzentration: die Mittelschülerinnen im Kunstcamp mit (hinten, Mitte) Lehrerin Felicitas Berger und (rechts hinten) Sabine Rothfischer. Bild: kal
Lokales
Kümmersbruck
14.10.2015
21
0
Stärkenorientierung zum Finden eines geeigneten Quali-Wahlfachs waren die Angebote in den Camps für Kunst, Musik, Sport und Religionslehre. Die seit einigen Jahren an der Mittelschule Kümmersbruck etablierte Maßnahme zu Beginn des Schuljahres wurde insgesamt sehr gut angenommen, betonten die Verantwortlichen. Das Kunst-Camp erfreut sich zunehmender Beliebtheit, so dass sogar eine Beschränkung notwendig geworden war. 21 Schüler aus den 8. und 9. Klassen durften teilnehmen.

Lehrerin Felicitas Berger, unterstützt von Sabine Rothfischer (freischaffende Künstlerin), war unentwegt gefordert, ihre Schützlinge anzuleiten. Pop-Art, inspiriert von Romero Britto, James Rizzi und Marc Tetro, Jugenstil-Portraits nach Alfons Mucha oder Gustav Klimt sowie das Weitermalen diverser Werke von Friedensreich Hundertwasser oder Vincent van Gogh waren Themen. Als Techniken standen Malen mit Acryl, die Verwendung von Pastell- und Ölkreiden, Wasserfarben und Spachteltechnik auf dem Programm.

Auf der Grundlage des Lehrplans wurden Kompetenzen der Schüler aufgebaut oder erweitert. Unter Anleitung der Fachlehrer Martina Spies und Hans Ram wurden auch noch Gesichter-Reliefs getöpfert. "Sehr gerne hätten wir uns eine ganze Woche mit der Thematik auseinandergesetzt, die Zeit war viel zu kurz", bedauerten die Jugendlichen am Ende der drei Tage. Tatsächlich wird die Gruppe im Kunstunterricht noch etwas Zeit brauchen, um auch alle Werke fertigzustellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11031)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.